Der Line Supernatural 92 2017/2018 im Test. Der Skitest wurde in Kooperation mit Realskiers.com durchgeführt und unterstützt von Masterfit.

Die Ski von LINE machen manchmal den Eindruck, als seien sie mehr ein Spielzeug für Kids als wirklich seriöse Sportartikel, doch der Eindruck täuscht. LINE gehört zu K2 Sports, die Firma baut seit über 20 Jahren Ski und verwendet klassische Technologien in New School Shapes. Der Supernatural 92 ist ein Beispiel dafür, denn er verfügt über einen traditionelle Holz- und Metallaufbau, einen Fünf-Punkt-Sidecut und einen leicht gerockerten Vorbau. Eine Besonderheit ist der Maple MacroBlock, zwei Strings aus Ahorn- und Espen-Holz, die über die volle Länge des Skis verlaufen. Während man von LINE eher einen Ski erwartet hätte, der als TwinTip daherkommt und mehr rutscht als carvt, wird man von der Performance überrascht: Aufgrund der Camber-Konstruktion unter den Füßen und dem steifen Tail pusht euch der Supernatural von Schwung zu Schwung, bietet also eine gute Dynamik und schnelle Schwungwechsel. Ein leichter Ski, der auch mit wenig Krafteinsatz und Kantenwinkel schön zu fahren ist, sich also auch optimal für leichtere Skifahrer eignet. „Ein Powder-Ski, dessen geheime Liebe das Carven ist“, so eine Testermeinung. Tester Kevin bestätigt: „Er treibt einen regelrecht über den Berg. Viel Power auf der Kante, ich war positiv überrascht!“