Der Dynastar Legend X 106 2017/2018 im Test. Der Skitest wurde in Kooperation mit Realskiers.com durchgeführt und unterstützt von Masterfit.

Dynastars neuer Legend X 106 tritt in die Fußstapfen des Cham 2.0 107, der ab dieser Saison nicht mehr produziert wird. Mit Tip- und Tail-Rocker, Fünf-Punkt-Sidecut und einem recht schmal geschnittenen Skiende hat er alle Charaktereigenschaften des Cham, mit Powerdrive wurde aber die neue Dynastar-Technologie hinzugefügt, die die Performance nochmals verbessert. Diese neue Form der Seitenwange aus drei unterschiedlich harten und flexiblen Materialien ist nicht direkt mit dem Kern verbunden, so dass die Schichten sich quasi unabhängig voneinander bewegen können. Das führt zu einer sehr guten Schockabsorbierung, gleichzeitig einem sanften Flex des Vorderskis, der mit viel Auftrieb agiert und sich angenehm an das Gelände anpasst. Und während die Dynastar-Legenden um Jeremy Nobis eher mit breiten, steifen Ski unterwegs waren, ist der Legend X 106 weniger ein aggressiver Falllinien-Ski als ein zurückhaltender Gentleman, der die mittleren Radien bevorzugt. „Ein toller Ski für jede Gegebenheit! Kommt im zerfahrenen Gelände ebenso gut klar wie im Tiefschnee oder auf der eisigen Piste. Entspannter Übergang vom gerutschten zum gecarvten Schwung und wieder zurück“, notierte Tester Paul auf seinem Bewertungsbogen.