Der Atomic Backland FR 102 2017/2018 im Test. Der Skitest wurde in Kooperation mit Realskiers.com durchgeführt und unterstützt von Masterfit.

Besonders für leichtgewichtige Skifahrer und Teens ist der Atomic Backland FR 102 aufgrund seines geringen Gewichts eine perfekte Möglichkeit, sich an das Big Mountain Skifahren heranzutasten. Nicht zuletzt auch, weil er mit 459,95€ (UVP) recht günstig ist – in den meisten Shops wird der Ski sogar schon zu Beginn der Saison für unter 400 Euro verkauft. Der Backland FR 102 bietet fähigen Skifahrern in seiner längsten Länge mehr Stabilität und Rebound als erwartet und bewegt sich dabei über dem Durchschnitt. Mit 102mm Mittelbreite ist der Ski übrigens der schmalste in der Backland Kollektion, bildet also den Übergang vom Allmountain- zum Freeride-Sektor. Dabei ist er mit einem graduellen Sidecut versehen, hat eine Karbon-Fiberglas-Kombination unter dem vorgespannten Part unter der Bindung, ist sehr direkt in der Steuerung und erstaunlich kantenstabil. Trotz des langen Front Rockers und merklichen Rockers am Skiende ist der Backland auch auf der Piste keineswegs fehl am Platz. „Sehr stabil bei hoher Geschwindigkeit, trotz seiner Leichtigkeit. Ein einfach zu manövrierender Ski, perfekt für Anfänger und Fortgeschrittene, die einen Ski für den ganzen Berg suchen, der on- wie auch offpiste performt“, so die Aussage von Tester Matt nach seiner Fahrt mit dem Backland 102.