Den Chamonix-inspirierten Cham 117 gibt es in zwei verschiedenen Längen: 180 cm und 190 cm. „Ich kann nicht glauben, wie einfach es ist, mit einem 117 mm taillierten Ski zu carven“, sagt Stoeger. Die Tester gaben dem Cham 117 durchweg gute Noten, doch besonders der Auftrieb und die Stabilität konnten überzeugen. Die einzigartige Form entsteht durch einen Fünft-Punkt-Sidecut, welcher am breitesten am Vorderkörper ist, einer langen Rocker-Spitze und einem schmal zulaufenden Tail. Seine traditionelle Konstruktion beinhaltet Titanal, einen leichten Holzkern, vertikale Sidewalls und eine Vorspannung unter den Füßen. „Er fühlt sich genauso bei großen Powder-Schwüngen in einer breiten, offenen Bowl zu Hause, wie beim Brettern über harten Untergrund“, bemerkt Gaudet. „Die Tip fühlt sich weich an, aber schafft einen großartigen Auftrieb“, sagt Bristow. „Überraschend schnell in dichten Baumfeldern und stabil genug in altem, verklumpten Schnee.“