Als Fischer’s breitester Ski toppt der Big Stix 122 die Big Stix-Kollektion, welche noch aus dem Big Stix 110 und dem Big Stix 100 besteht. Die Tester gaben ihm hohe Bewertungen für den Auftrieb, aber niedrigere Bewertungen für die Verspieltheit. „Dieser Ski ist gut darin auf der Falllinie durch leichten Schnee zu brettern“, sagt Gaudet. „Steigt auf und versucht oben zu bleiben! Der Big Stix braucht große Kurven, um auf die Kante zu kommen.“ In der letzten Saison hat Fischer das Rocker-Profil und die Rocker-Form erneuert, indem sie einen langen Tip- und Tail-Rocker und einen nahezu symmetrischen Sidecut (145-122-136) hinzugefügt haben. Die technischen Details beinhalten eine Sandwich Sidewall Konstruktion, einen Holzkern, welcher durch Karbon erleichtert wird, und eine doppelte Titanalhülle. „Stabilität und Auftrieb sind gut, aber es bedarf viel Arbeit für das durchschnittliche Skifahren in einem Skigebiet“, sagt Tester Stoeger.