Der Metall-verstärkte Aftershock aus der A.M.P.-Familie (All-Mountain Performance) vereint zwei Titanal-Blätter über und unter dem Holzkern, um fortgeschrittenen Fahrern Präzision und Kraft zu verleihen. „Zu carving-orientiert um verspielt genannt zu werden“, sagt Crawford. „Er ist stabil unter der Bindung und mag mittellange bis lange Turns.“ Die Stabilität kommt durch K2’s Hybritech Sidewalls, welche die Sidewalls unter der Bindung mit einer leichten Cap Konstruktion in der Rockerspitze und Tail mischen. Mod Technology’s zweiter Kern beugt und absorbiert Erschütterungen. „Dieser Ski dämpft Vibrationen sehr gut ab und impft Selbstvertrauen bei hohen Geschwindigkeiten ein“, sagt Mahon.