Der Allround-Carving-Skitest 2017/2018 umfasst Ski-Modelle, die weder zu den extrem sportliche Slalom- und Riesenslalom-Ski mit Mittelbreiten von weniger als 80mm gehören, noch ihren Platz im All Mountain Skitest haben, weil es ihnen an der Geländeausrichtung fehlt. Wir sprechen hier also von Carving-Ski, die für die Piste gemacht sind und moderat-sportliche Skifahrer ebenso ansprechen wie leicht Fortgeschrittene. Dabei variiert der Fokus der Hersteller natürlich: Manche Modelle in dieser Kategorie sind schon sehr sportlich, hart im Flex und gehen stark in die Race-Richtung, andere setzen mehr auf Leichtigkeit, Drehfreudigkeit und einfaches Handling. Ihr findet hier also ein wenig homogenes Testfeld vor.

Die meisten Pistenski werden zusammen mit Bindung verkauft, da es sich um ein gemeinsames und aufeinander abgestimmtes System handelt. Die von uns hier angebenen Preise sind die Unverbindlichen Preisempfehlungen und beziehen sich entweder nur auf den Ski oder auf Ski+Bindung, diese Information entnehmt ihr bitte dem Testblatt.

Einige der Testmodelle gehen bereits in ihr zweites oder drittes Jahr, manche sind aber auch komplett neu. Viele neue Technologien wurden implementiert, wie zum Beispiel 3D.Glass von Völkl oder die C/FX-Faser von Salomon, andere nur weiterentwickelt. Folgende Ski findet ihr hier im Allround-Carving-Skitest 2017/2018: Nordica GT 80 Ti EVO, Nordica GT 84 Ti EVO, K2 iKonic 80 Ti, K2 iKonic 84 Ti, Kästle MX84, Nordica Navigator 80, Head Power Instinct Ti Pro, Fischer RC4 The Curv GT, Völkl RTM 81, Völkl RTM 84, Head Supershape i.Rally, Head Supershape i.Titan, Atomic Vantage X 83 und den Salomon XDR 84 Ti.

Dieser Test wurde von den Ski-Experten von Realskiers.com durchgeführt und von der Firma MasterFit gesponsert.