Unsere Website verwendet Cookies, um das Angebot zu optimieren, analysieren und gegebenenfalls Inhalte und Werbung zu personalisieren. Mit der weiteren Nutzung unserer Website stimmt ihr der Verwendung von Cookies und der genannten Datenverarbeitung zu. Weitere Informationen erhaltet ihr unter folgendem Link. Datenschutz
Ok

Skier richtig bemessen: Längenempfehlung für Kinderski

23. August 2012 | Skiinfo

Skier richtig bemessen: Längenempfehlung für Kinderski- ©flexrider

Copyright: flexrider

Kinder sind meistens noch keine ausgereiften Skifahrer. Umso wichtiger ist die Auswahl eines Skis, mit dem die Kids mit Spaß, also auch mit Erfolg lernen können. Hier sind die wichtigsten Tipps zur Wahl der Skilänge.

Klein anfangen
Macht nicht den Fehler, Skier für eure Kinder zu kaufen, die noch 'ein paar Jahre' halten sollen. Junge Skianfänger auf zu langen Latten haben es recht schwer, sich zu entwickeln und damit auch Spaß beim Skifahren zu haben. Mit kurzen Carvern gelingt das oft beeindruckend schnell und gut. Daher: Leihski sind angesagt. Alternativ gibt es mittlerweile auch Sportgeschäfte, die spezielle Angebote haben, bei denen man die gebrauchten Kinderski jedes Jahr gegen ein paar neue, längere eintauschen kann (zum Beispiel hier: http://www.intersport.de/kampagne/winterwelt/kinder/kinderski-tauschsystem)

Mindestens bis zur Achsel
Für absolute Neulinge auf der Piste sind Ski perfekt, die gerade bis zur Achsel reichen. Fortgeschrittene Kids kommen mit Skiern bis zur Schulter bestens klar. Wenn ihr kleine Rennfahrer mit etwas Übung in den Skiurlaub mitnehmt, dann dürfen die Latten auch bis zur Nase reichen. Je größer die Kinder werden, desto länger kann auch die Skilänge werden. Für Kinder über 120cm können Skier somit auch schon mal Körpergröße erreichen (bei gutem Fahrkönnen), wenn die Kinder über 140cm groß werden, kann die Skilänge gegebenfalls sogar die Körpergröße übersteigen. Wichtig: Zu kurz sollten die Ski auch nicht sein, also nicht kürzer als bis zur Schulterachsel. Sonst fällt der Umstieg auf längere Ski, die bekanntlich etwas mehr Stabilität und Laufruhe bei höheren Geschwindigkeiten bieten, später schwer.

Viel Spaß mit dem Ski-Nachwuchs!

Bilder & Videos

Alle anzeigen

undefined - © flexrider
undefined - © Kleinwalsertal Tourismus
undefined - © Val di Fiemme
undefined - © Serfaus-Fiss-Ladis / Tirol

Werbung

Produktneuheiten und Tests

Werbung

Werbung