© Agence Zoom
Manchmal kommt es eben anders, als man denkt. Kaum ein Franzose dürfte vor dem Slalom im heimischen Val d´Isere viel Geld darauf gesetzt haben, dass Steve Missilier den erhofften Podiumsplatz einholt, während die Stars patzten. Aber nicht nur im Slalom gab es auf der Bellevarde interessante Entwicklungen, spannende Aufholjagden, enttäuschte und lachende Gesichter.

Auch aus deutscher Sicht darf man ein gemischtes Fazit ziehen. Nicht schlecht - aber es geht vielleicht noch mehr durch die beiden DSV-Vertreter Dopfer und Neureuther. Was auf der Piste passiert ist, wer zufrieden sein darf und wer mit dem Ausgang hadert, das zeigt euch unser Rückblick.