Das Head Racing Team verstärkt sich mit einem weiteren Top Star: Aksel Lund Svindals Wechsel von Atomic zu Head wurde bestätigt. Dort trifft der Norweger unter anderem auf Abfahrts-Weltcupsieger Didier Cuche und US-Superstar Bode Miller. Svindal wird bis 2014 bei Head das Gesamtpaket aus Ski, Schuhen und Bindung nutzen. Er ist nach Werner Heel der zweite Neuzugang im Team binnen weniger Tage.

Erfolgsgarant und Medaillensammler
Es gibt kaum einen aktiven Skifahrer, der mehr gewonnen hat als Aksel Lund Svindal: 13 Weltcupsiege hat der Norweger auf seinem Konto. Im Jahr 2007 und 2009 gewann er jeweils den Gesamtweltcup und sicherte sich bereits vier kleine Kristallkugeln in den Disziplinen Super-G, Riesenslalom und Super-Kombination. Beeindruckend ist auch Svindals Medaillensammlung: Bei Weltmeisterschaften feierte er bislang drei Siege und gewann zwei weitere Male Edelmetall. In die WM-Saison 2010/2011 geht er als amtierender Kombinations-Weltmeister. Auch bei den Olympischen Winterspielen 2010 räumte der 27-Jährige ab und sicherte sich den Titel im Super-G, sowie Silber in der Abfahrt und Bronze im Riesenslalom.

Svindal: "Ich bin sicher!"
Für Svindal ist der Wechsel ein großer Schritt: „In den letzten 3 Wochen haben ich fast meine ganze Zeit und Energie in das Sammeln von Informationen gesteckt um eine gute Ausgangslage für meine Entscheidung zu haben. Meine Skifirma ist mein allerwichtigster Partner und ich musste mir deshalb ganz sicher sein, egal ich welche Richtung mein Weg gehen würde. Jetzt bin ich mir sicher, dass ich die richtige Entscheidung getroffen habe.“ „Die ausgiebigen Tests mit der Head-Mannschaft waren sehr aufregend. Das Material ist super und die Stimmung im Team unbeschreiblich - ich freue mich riesig! Und die Erfolge von Bode, Didier, Maria und Lindsey haben in der Vergangenheit gezeigt, dass ich sicherlich auf dem richtigen Weg bin. Je mehr ich darüber nachdenke umso glücklicher bin ich, diesen Schritt gemacht zu haben und nun Teil dieses Teams zu sein.“, kommentierte Aksel Lund Svindal seine Entscheidung.

Salzgeber und Eliasch begrüßen Transfer
"Er ist eine extrem positive Erscheinung, ein super Profi", freut sich Head Rennsportleiter Rainer Salzgeber über den Neuzugang. "Ich bin sicher, dass er auch für die anderen Team-Mitglieder einen Sprung nach vorne bedeuten wird. Seine Ideen und seine Erfahrung werden uns helfen, uns noch weiter zu entwickeln. Wir haben große gemeinsame Ziele."
Head CEO Johan Eliasch darf damit einen weiteren Superstar in den Reihen seines Teams willkommen heißen. "Aksel Lund Svindal ist ein herausragender Athlet und ein großer Sportsmann. Er passt perfekt ins Head Racing Team, wir sind sehr froh, dass wir ihn langfristig an uns binden konnten", erklärte Eliasch.