© OK GAP 2011 - Marcel Lämmerhirt
Nicht nur DSV-Star Maria Riesch muss sich in der neuen Saison an einen neuen Cheftrainer gewöhnen. Auch ihre Rivalin im Ski-Weltcup, Lindsey Vonn, wird sich auf einen neuen Coach einstellen müssen. Ihr bisheriger Trainer, Jim Tracy, verkündete seinen Rücktritt, ohne konkrete Gründe zu benennen.

Medaillen und Kugeln für die Athletinnen
Tracy war in den letzten beiden Jahren als Damen-Cheftrainer für Vonn, Mancuso und Co. verantwortlich und kann auf zahlreiche Erfolge zurückblicken. So holte Lindsey Vonn in Vancouver unter anderem eine Goldmedaille, Mancuso gewann zweimal Silber. Außerdem sicherte sich Vonn in den letzten Jahren jeweils den Gesamtweltcup, gewann zahlreiche Rennen und dominierte die Speed-Disziplinen.


Über 20 Jahre im US Ski Team
Jim Tracy war insgesamt über 20 Jahre im US Ski Team engagiert. Zehn Jahre betreute er das Herren-Abfahrtsteam und von 1996-2004 war Tracy für das Damen-Speedteam verantwortlich. US Ski Team Vizepräsident Luke Bodensteiner lobte die Arbeit von Tracy in einer Pressemitteilung: "Jim hat vor zwei Jahren die Arbeit im Damenteam aufgenommen und es zu einer großartigen Leistung bei Olympia geführt. Er geht in dem Gefühl, seine Mission erfüllt zu haben. Er war ein herausragender Trainer für das Damenteam und hat einige Meilensteine in der US Ski-Geschichte gesetzt."