© Atomic
Der Schneefall der letzten Tage hat die Austragung der Auftakt-Riesenslalom für Damen und Herren in Sölden gesichert. Die Schneekontrolle am Rettenbachferner durch die FIS fiel positiv aus. Die trockene und pulvrige Konsistenz des Schnees beschert dem Team um Rennleiter Rainer Gstrein aber noch viel Arbeit.

Die richtige Mischung macht's
Erst zur Wochenmitte ist geplant, den Hang mir dem Sprühbalken zu vereisen. Vorab wird der Naturschnee noch mit Kunstschnee vermischt, um eine ideale Unterlage zu schaffen. Der Austragung der beiden Rennen am 24. und 25. Oktober steht aber wohl nichts im Wege. Auch der Wetterbericht stimmt positiv: Für Donnerstag und Freitag sind noch leichte Niederschläge zu erwarten, es bleibt auf dem Gletscher aber kalt. Ab Samstag könnte sich auch die Sonne wieder zeigen.

Vonn wird 25 - Svindal übt mit Cuche
Gute äußerliche Bedingungen sind also zu erwarten. Auch die Favoriten für Sölden sind längst eingestimmt auf den Auftakt. Weltcup-Gesamtsieger Aksel Lund Svindal probte am 15. Oktober gemeinsam mit Riesenslalom-Champ Didier Cuche in Saas-Fee den Enstfall. Konkurrent Ted Ligety musste zwei Tage zuvor wie viele andere untätig abwarten, da es zwar sonnig, aber zu windig war, um zu trainieren. Für Lindsey Vonn gab es bereits eine Woche vor dem Saisonauftakt Grund zur Freude: Sie feierte am 18. Oktober ihren 25. Geburtstag.