© Atomic
Nach ihrem schweren Trainingssturz hat sich Lara Gut einer Hüftoperation unterziehen müssen. Die Spitzenläuferin aus der Schweiz musste dabei an der Hüftkapsel genäht werden. Zudem wurde mittels einer Hüftgelenksspiegelung (Arthroskopie) der Gelenkknorpel beurteilt und eine Knochenglättung am Schenkelhals durchgeführt. Als Folge der Operation kann Gut die nächsten drei Monate nicht Skifahren.

Nur drei Chancen für Vancouver
Drei Monate Auszeit - und damit ein dickes Fragezeichen hinter Guts Teilnahme an den Olympischen Winterspielen. Für Lara Gut, Shooting-Star des Vorwinters, beginnt die Saison 2009/2010 damit wenig verheißungsvoll. Bis Mitte Januar darf sie nun nicht auf Skiern stehen, damit bleiben ihr maximal drei Weltcup-Starts, um sich für das Großereignis im Februar zu qualifizieren. Die Möglichkeit dazu wird sie in St. Moritz, Cortina und Maribor bekommen können, wenn der Heilungsverlauf wie erwartet positiv verläuft.