© www.worldcuptarvisio.com
Nach langer Zeit, genau nach 25 Jahren, wird es an diesem Wochenende wieder Ski-Weltcuprennen in Bulgarien geben. Die alpinen Damen treten zu drei Speed-Wettbewerben in Bansko an. Eigentlich waren auf der schweren 'Banderiza' Piste für die Damen nur eine Abfahrt und ein Super-G geplant, aber die FIS vergab die in St. Moritz ausgefallene Abfahrt nach Bansko, sodass es nun drei Rennen vor Ort gibt.

Vonn vor Sieg im Abfahrtsweltcup
Zunächst stehen zwei Abfahrten auf dem Programm. Die letzte Abfahrt in Tarvisio gewann überraschend die Deutsche Gina Stechert vor Lindsey Vonn (USA). In der Abfahrtswertung führt derweil Vonn mit 320 Punkten vor Dominique Gisin (SUI) und Anja Pärson (SWE). Beide haben allerdings schon einiges an Rückstand und bei der derzeitigen Form der US-Amerikanerin Vonn deutet vieles darauf hin, dass Vonn sich vorzeitig den Disziplinen-Weltcup sichert. Nach den Abfahrten in Bansko steht nur noch die Abfahrt beim Weltcup-Finale in Are (SWE) an.

Enges Rennen im Super-G
Im Super-G dagegen ist es ein sehr enges Rennen um den Disziplinen-Weltcup. Dort führt derzeit Nadia Fanchini (ITA) vor Fabienne Suter aus der Schweiz. Beide trennen lediglich vier Punkte. Und auch Vonn könnte bei einem Sieg in Bansko noch in die Entscheidung eingreifen. Sie liegt derzeit knapp 40 Zähler hinter der Führenden, konnte aber in Tarviso gewinnen und ist auch in Bansko die Topfavoritin.



Starkes Zweierteam des DSV
Der Deutsche Skiverband schickt nur zwei Athletinnen nach Bulgarien, doch die haben es in sich. Sowohl Maria Riesch als auch Gina Stechert konnten letzte Woche in Tarvisio ein Weltcuprennen für sich entscheiden. Zudem gewann Riesch in Val d'Isere bei der WM Gold im Slalom. Grund genug also für Damen-Cheftrainer Mathias Berthold, positiv in die Rennen in Bulgarien zu gehen: "Mit Maria Riesch und Gina Stechert treten in Bansko unsere beiden stärksten Speedfahrerinnen an. Beide Damen sollen an ihre jüngst gezeigten sehr guten Leistungen anknüpfen. Maria hat zuletzt aber auch einige Fehler in ihre Fahrten eingebaut und damit noch bessere Platzierungen ausgelassen. Beide Athletinnen sind in Topform, ich bin optimistisch, dass ihre Qualitäten auf dem überaus schwierigen Hang in Bansko zum Tragen kommen." Riesch und Stechert liegen im Abfahrtsweltcup auf den Plätzen vier und fünf und könnten sich mit guten Ergebnissen in Bansko weiter nach vorne arbeiten.

Gesamtweltcup schon entschieden?
Im Gesamtweltcup kann Lindsey Vonn indes bereits für eine Vorentscheidung sorgen. Sie hat nach ihren großartigen Leistungen in Tarviso (ein Sieg, zwei zweite Plätze) bereits knapp 300 Punkte Vorsprung im Gesamtweltcup auf Maria Riesch. Da sie in den Speed-Wettbewerben stärker einzuschätzen ist als die Deutsche kann der Vorsprung weiter anwachsen. Nach den drei Rennen in Bansko stehen nur noch sechs Rennen im Weltcup auf dem Programm und daher könnte es am Sonntag nach den Bulgarien-Rennen schon fast eine Entscheidung um die große Kristallkugel geben. Riesch allerdings hat ihrerseits über 100 Zähler Vorsprung auf die Drittplatzierte, Anja Pärson, und wird versuchen, die Schwedin auf Distanz zu halten.

Zeitplan für Bansko

27.02.2009:
11.30 Uhr: Abfahrt (Nachholabfahrt St. Moritz)

28.02.2009
11:00 Uhr: Abfahrt

01.03.2009
11.00 Uhr: Super-G

Über alle Rennen berichten wir wie gewohnt im Liveticker!