Der Deutsche Skiverband hat insgesmat zwölf Athleten für die ersten Spezialslaloms der Damen und Herren am kommenden Wochenende nominiert. Dabei stellen die DSV-Damen mit neun Aktiven die stärkste Mannschaft.

Riesch mit guter Erinnerung nach Levi
Matthias Berthold, Bundestrainer Damen, hat in seinem Team sowohl erfahrene als auch junge Athletinnen, sodass er seine Zielsetzungen auch dementsprechend formuliert: "Wir werden am morgigen Mittwoch nach Finnland reisen. Beim Slalom in Levi sind wir mit neun Damen am Start. Im internationalen Vergleich stellen wir damit die stärkste Mannschaft. Neben den Leistungsträgerinnen wie Maria Riesch, Monika Bergmann und Kathrin Hölzl haben wir viele junge Athletinnen im Team. Entsprechend zweigeteilt sind unsere Erwartungen. Während für die Spitzenfahrerinnen Top-Ten-Platzierungen das Ziel sein sollten, heißt es für die jungen Fahrerinnen, sich in den Weltcup-Punkterängen zu platzieren." Maria Riesch freut sich auf die zweite Weltcup-Station des Winters aufgrund einer positiven Levi-Vergangenheit: "Auf das Rennen in Levi freue ich mich sehr. Der Hang liegt mir und die Erinnerungen an frühere Rennen sind positiv. Schließlich konnte ich hier in der Saison 2003/04 meinen bisher einzigen Slalom-Weltcupsieg feiern. Darüber hinaus werde ich das erste Mal in der allerersten Startgruppe fahren. Ich fühle mich gut und habe zuletzt im Mölltal Slalom trainiert."

Das Damenaufgebot:
Monika Bergmann (SV Lam)
Anja Blieninger (TSV Altenau)
Fanny Chmelar (SC Partenkirchen)
Katharina Dürr (SV Germering)
Carolin Fernsebner (SK Ramsau)
Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen)
Nina Perner (Rheinbrüder Karlsruhe)
Maria Riesch (SC Partenkirchen)
Susanne Riesch (SC Partenkirchen)



Neureuther verletzt sich bei Trainingssturz
Felix Neureuther vom SC Partenkirchen hat sich am vergangenen Sonntag bei einem Trainingssturz im Mölltal eine Prellung an der rechten Schulter zugezogen. Bis zum Abflug nach Levi am morgigen Mittwoch wird der 24-jährige Slalomspezialist physiotherapeutisch behandelt. "Die Schulter schmerzt zwar noch ein bißchen, aber in Levi will ich auf jeden Fall starten", äußerte sich Felix Neureuther zuversichtlich zum ersten Weltcup-Slalom dieser Saison. Auch die anderen deutschen Herren sind gut drauf. Im internen Kampf um den dritten deutschen Startplatz setzte sich Dominik Stehle durch. "Wir konnten in den letzten Wochen sehr gut trainieren. Alle drei Starter sind gut in Form. Dominik Stehle konnte sich in der internen Qualifikation gegen Fritz Dopfer klar druchsetzen und sich damit den letzten freien Startplatz sichern. Wir hoffen natürlich, dass sich Felix von seinem Trainingssturz am vergangenen Sonntag rasch erholt und in Levi sein Potenzial ausschöpfen kann", hofft Mario Weinhandl, Disziplinentrainer Slalom/Riesenslalom, auf einen guten Einstieg in den Slalom-Weltcup.

Das Herrenaufgebot:
Felix Neureuther (SC Partenkirchen)
Dominik Stehle (SC Obermaiselstein)
Stefan Kogler (SC Schliersee)

Die Rennen in Levi (FIN) im Überblick:
Damen
15.11.2008, Samstag, SL 10.00 Uhr/13.00 Uhr MEZ (11.00/14.00 Uhr Ortszeit)
Herren
16.11.2008, Sonntag, SL 10.00 Uhr/13.00 Uhr MEZ (11.00/14.00 Uhr Ortszeit)

Fan-Foren
Maria Riesch