Der nächste Materialwechsel eines Top-Fahrers bereichert die Wechselbörse im Frühsommer 2008: Rainer Schönfelder wird Fischer verlassen und für drei Jahre bei Head anheuern.

\"Will in allen Disziplinen antreten\"
Damit hat sich Head in einer vermeintlichen Schwachstelle gezielt verstärkt. Slalom-Spezialist Schönfelder gilt als Tüftler und soll das Material im Slalom weiter nach vorne bringen. Der 30-Jährige plant dagegen weiter seinen Wandel zum Allrounder und hat sogar die große Kugel im Visier. \"Ich möchte im kommenden Jahr in allen Disziplinen antreten und dafür brauche ich Top-Material,\" erklärt Schönfelder seine Entscheidung.


Ein Typ, der passt
Mit Schuhen, Ski und Bindung von Head soll die neue Zielsetzung gelingen. So löste der Wechsel auch beim Hersteller Head ungeteilte Freude aus. CEO Johann Eliasch lobte die Qualitäten Schönfelders, auch als Typ passe er zum Team. Auch Rennchef Rainer Salzgeber betont: \"Wir freuen uns sehr auf ihn!\" Diese Unterstützung war vielleicht ein Grund für den Wechsel, nach langen Tests vor allem im Bereich Slalom und Riesenslalom entschied sich Schönfelder für den neuen Anbieter und gegen Fischer, das einen weiteren Star abgeben muss.