Nach dem zweiten alpinen Weltcupsieg dieser Saison durch Maria Riesch in der Super-Kombination von Whistler Mountain, dem Austragungsort für die Olympischen Winterspiele 2010, reisen die alpinen Damen am Donnerstag in den Bayerischen Wald nach Zwiesel. Vor heimischen Publikum stehen am Arber ein Riesenslalom und ein Slalom auf dem Programm. Die Herren tragen am Wochenende im norwegischen Kvitfjell zwei Abfahrten und einen Super-G aus.

Damen-Aufgebot Riesenslalom
Maria Riesch (SC Partenkirchen)
Viktoria Rebensburg (SC Kreuth)
Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen)
Carolin Fernsebner (SK Ramsau)
Monika Springl (SC Schellenberg)

Damen-Aufgebot Slalom
Maria Riesch (SC Partenkirchen)
Kathrin Hölzl (WSV Bischofswiesen)
Monika Bergmann (SPVVG Lam)
Fanny Chmelar (SC Partenkirchen)
Nina Perner (Rheinbrüder Karlsruhe)
Susanne Riesch (SC Partenkirchen)
Monika Springl (SC Schellenberg)
Katharina Dürr (SV Germering)
Carolin Fernsebner (SK Ramsau)


Statement Bundestrainer Mathias Berthold
"Wir freuen uns auf den zweiten Heimweltcup dieses Winters in Zwiesel. Wir haben im Bayerischen Wald noch einmal die Chance vor eigenem Publikum zu glänzen, was uns in Ofterschwang leider nicht so gelungen ist, wie wir uns das vorgestellt hatten. Umso motivierter ist das gesamte Team, es am Arber besser zu machen. Unser Ziel ist es, uns mannschaftlich wieder stark zu präsentieren.

Der zweite Saisonsieg von Whistler sollte nicht nur Maria Riesch sondern der gesamten Mannschaft zusätzlich Auftrieb für die anstehenden Rennen geben. Mit Kathrin Hölzl haben wir im Riesenslalom eine absolute Weltklassefahrerin im Team. Und gerade im Slalom können sich neben Maria einige Athletinnen unter die Top-Ten fahren. Die zweifache Medaillengewinnerin der Junioren-Weltmeisterschaften Viktoria Rebensburg hat als Riesenslalomspezialistin ebenfalls alle Möglichkeiten, sich in Szene zu setzen."

HERREN

Aufgebot
Stephan Keppler (WSV Ebingen)
Johannes Stehle (SC Obermaiselstein)
Peter Strodl (SC Partenkirchen)
Thomas Fischer (SC Ruhpolding)

Statement Christian Scholz
"An den Abfahrtstrainings in Kvitfjell nehmen vier DSV-Fahrer teil. Stephan Keppler, Johannes Stehle, Peter Strodl und Thomas Fischer haben dabei die Chance, sich durch gute Leistungen für einen Renneinsatz zu empfehlen. Die Starter für die Weltcup-Abfahrt werden nach den Trainings durch Trainerentscheid benannt. Im Super-G sind Stephan Keppler und Peter Strodl gesetzt."