Im zweiten und letzten Training zur Abfahrt der Herren in Gröden waren die Favoriten vorne zu finden. Die Bestzeit fuhr in 01:56.57 Minuten Erik Guay aus Kanada, der damit klar Erster war. Didier Cuche (SUI) fuhr mit 0,72 Sekunden Rückstand auf den zweiten Platz.

Hermann Maier auf Rang neun
Hinter Guay und Cuche kamen Michael Walchhofer (AUT) und Bode Miller (USA) zeitgleich auf den dritten Rang. Sie hatten einen Rückstand von 0,87 Sekunden. Walchhofer hatte noch beim ersten Training am Mittwoch souverän die beste Zeit erzielt. Hermann Maier (AUT) zeigte sich verbessert und landete auf Platz neun.


DSV-Abfahrer verbessert
Verbessert gegenüber dem ersten Training waren auch die deutschen Speedfahrer. Stephan Keppler erreichte den 26. Platz und war damit bester Deutscher. Johannes Stehle belegte den 40. Rang, während Andreas Strodl auf Platz 45 kam. Mit Tobias Stechert (59.) und Peter Strodl (64.) fuhren zwei weitere DSV-Abfahrer im Training mit.

In Gröden steht am Freitag, den 14. Dezember ein Super-G für die Herren an. Die Abfahrt auf der Saslong ist für den 15. Dezember angesetzt. Beide Rennen beginnen um 12.15 Uhr. Wir werden natürlich im Liveticker darüber berichten.