Die alpinen Skirennläuferinnen haben nach der Nordamerika-Tour wieder europäischen Schnee unter ihren Skiern. Dabei sind am kommenden Wochenende die Speed-Athletinnen gefragt, denn in St. Moritz stehen eine Abfahrt und ein Super-G auf dem Programm.

St. Moritz ersetzt Val d'Isére
Ursprünglich sollten die beiden Speed-Rennen im französischen Val d'Isère stattfinden. Aufgrund von Schneemangel beschlossen die FIS-Verantwortlichen rechtzeitig die Rennen zu sichern und verlegten diese in die Schweiz.


Dreikampf im Abfahrtsweltcup
Los geht es am Samstag in St. Moritz mit der dritten Abfahrt der Saison. Die bisherigen Siegerinnen heißen Lindsey C. Vonn in Lake Louise (CAN) und Britt Janyk, die die Chaos-Abfahrt von Aspen als Erste beendete. Im Weltcup hat sich ein Dreikampf entwickelt. Janyk und Renate Götschl schafften es jeweils zweimal auf das Podium, Vonn wurde zuletzt Vierte. Mit Vonn und Götschl hatte man auch vor der Saison gerechnet, dass sich nun die Kanadierin Janyk das Führungstrikot überstreifen darf, ist schon etwas überraschend.

Außenseiterchance für Riesch
Auf eine Außenseiterchance hoffen viele der anderen Speed-Spezialistinnen. So auch Maria Riesch - die derzeit beste deutsche Skirennläuferin konnte diese Saison sowohl in den schnellen als auch in den technischen Disziplinen überzeugen und liegt im Gesamtweltcup auf dem sechsten Rang. Die Österreicher hoffen neben Götschl auch auf Elisabeth Görgl, Maria Holaus und Ingrid Rumpfhuber. Frankreich setzt auf die erfahrene Ingrid Jacquemod, die Schweiz auf Olympia-Silbermedaillengewinnerin Martina Schild und Kanada neben Janyk auf Kelly Vanderbeek.

Martina Schild bisher einzige Super-G-Siegerin
Nachdem der Super-G in Aspen (USA) dem Wetter zum Opfer fiel, findet in der Schweiz erst der zweite Super-G der Saison statt. Den einzigen gewann Martina Schild vor Maria Riesch und Jessica Lindell-Vikarby. Zu den bereits genannten Abfahrtsfavoritinnen zählen im Super-G auch Nicole Hosp, Anja Pärson und Julia Mancuso zu den möglichen Podestfahrerinnen. Anja Pärson ist in dieser Saison immer noch auf der Suche nach ihrer Bestform, bisher lief bei der zweifachen Weltcup-Gesamtsiegerin noch nicht viel zusammen. Julia Mancuso fühlt sich derzeit im technischen Bereich wohler, will aber auch im Speed-Bereich weiter angreifen.

Die Rennen im Überblick:
Samstag, den 15. Dezember 2007:
11:00 Uhr Abfahrt der Damen

Sonntag, den 16. Dezember 2007:
11:00 Uhr Super-G der Damen

Natürlich berichten wir von beiden Rennen in unserem Live-Ticker!