Das erste Training der Damen in Aspen (USA) am 5. Dezember verlief chaotisch. Die amerikanischen Gastgeber hatten einige Probleme mit der Veranstaltung, so mussten Athleten und Medien ohne Zeitnahme auskommen, auch die Videowall im Ziel blieb schwarz. Erst mit einiger Verspätung konnten die Damen auf die Piste gehen. Diese jedoch war gut präpariert und verspricht ein spannendes Weltcup-Rennen, wenn die prognostizierte Warmwetterfront mit Regenschauern, die am Donnerstag einsetzen sollen, den Damen nicht noch einen Strich durch die Rechnung macht.

Vonn mit Bestzeit disqualifiziert
Auch nach ihrem Sturz in Lake Louise ist Lindsey Vonn in bester Verfassung. Beim Training gelang ihr die schnellste Fahrt, obwohl sie das letzte Tor ausließ und dabei Zeit verlor. Die Amerikanerin wurde im Anschluss wegen des Torfehlers aus der Wertung genommen. Somit rangiert Nicole Hosp auf Rang eins der Trainingswertung, dicht gefolgt von Elena Fanchini und Alexandra Meissnitzer.


Super-G-Charakter im Schlussteil entscheidend
Die Strecke in Aspen, wo zum ersten Mal seit 20 Jahren überhaupt wieder eine Abfahrt ansteht, wird vor allem im technisch anspruchsvollen und einem Super-G ähnlichen Schlussteil entschieden, daher fanden sich vor allem viele gute Technikerinnen beim Training vorne wieder. Julia Mancuso (USA) und Carolina Ruiz-Castillo (ESP) belegten zeitgleich Rang fünf - gerade die Spanierin überraschte auf dieser Position. Auch Renate Götschl und Elisabeth Görgl zeigten sich wieder in den Top Ten, wo dieses Mal nur eine Schweizerin zu finden war.

DSV-Damen abgeschlagen
Auf Rang zehn war Lake Louise-Siegerin Martina Schild noch beste Eidgenössin. Klar schlechter platzierten sich die deutschen Damen. Maria Riesch, am Wochenende noch auf Rang zwei, kam erst als 37. rund zweieinhalb Sekunden hinter der Bestzeit ins Ziel. Mit über viereinhalb Sekunden verloren Gina Stechert und Kathrin Hölzl, die damit auf den Plätzen 60 und 61 fast das Schlusslicht bildeten. Am 6. Dezember können die DSV-Damen es besser machen, dann steht das nächste Training an.