Während der Einkleidung des Deutschen Skiverbandes (DSV) am 18. und 19. Oktober wurden auch die besten Athleten des vergangenen Winters ausgezeichnet. Für ihre Leistungen im alpinen Bereich erhielten Kathrin Hölzl und Felix Neureuther bei DSV-Partner Audi in Ingolstadt den Goldenen Ski.

450 Athleten und Betreuer in Ingolstadt
An der DSV-Kleidung nahmen insgesamt 450 Athleten und Betreuer teil, die mit neuem Material für die kommende Weltcup-Saison ausgestattet wurden. Vor den Augen von 40 der 100 Skipool-Partnern, die persönlich ihre Ausrüstungsgegenstände übergaben, wurde der Goldene Ski an die erfolgreichsten Wintersportler der Saison 2006/2007 überreicht.


Neureuther und Hölzl auf dem Weltcup-Podium
Felix Neureuther war der beste alpine DSV-Athlet. Der Partenkirchener verpasste zwar seinen ersten Weltcup-Sieg stand aber in seiner Paradedisziplin Slalom zweimal auf dem Podium und zählte fast den ganzen Winter zu den besten Acht. Damit gelang Neureuther der Durchbruch im Weltcup. Ähnlich erfolgreich präsentierte sich Kathrin Hölzl. Die 23-Jährige erreichte zehn Top-30-Platzierungen in Slalom, Riesenslalom und Super-Kombination. Viermal raste die Bischofswiesenerin in die Top Ten. Beim Weltcup-Finale in Lenzerheide (SUI) wurde sie sogar Zweite im Riesenslalom, womit sie eine hervorragende Saison krönte. Für diese Leistungen wurden beide mit dem Goldenen Ski ausgezeichnet.