Eine Überraschung gab es bei der Nominierung des zehnköpfigen Herrenkaders der Österreicher für den Auftakt-Riesenslalom in Sölden: Philipp Schörghofer erhält den letzten Startplatz.

Drei Testläufe - Schörghofer empfielt sich
Die Entscheidung fiel auf dem Pitztaler Gletscher. Dort standen am 17. Oktober die Ausscheidungsläufe für die begehrten Tickets für Sölden statt. Und bei diesen Tests hat sich der 24-jährige Philipp Schörghofer in den Vordergrund drängen können. Unter anderem fuhr er einmal Bestzeit, Grund genug für Herren-Chef Toni Giger, Schörghofer zu nominieren.


Baumann muss passen
Knapp war es allerdings - denn auch Romed Baumann konnte in den Trainnigs überzeugen, muss aber nun am Rettenbachferner zuschauen. Nominiert sind weiterhin Benjamin Raich, Hermann Maier, Christoph Gruber, Mario Scheiber, Mario Matt, Hannes Reichelt, Rainer Schönfelder, Stephan Görgl und Matthias Lanzinger.