Im letzten Jahr begann der Ski-Weltcup mit einer Absage - und die Ausfälle und Verschiebungen der Weltcup-Rennen mangels Schnee setzten sich durch die ganze Saison fort. Nimmt man die beiden Auftakt-Riesenslaloms auf dem Rettenbachferner als Omen für den kommenden Ski-Winter, dann stehen die Aussichten auf eine schneereiche Saison gut.


80 Zentimeter 'weißes Gold'
Die Organisatoren in Sölden können sich freuen: Bereits Anfang September verzeichnen sie 80 Zentimeter Neuschnee auf der Weltcup-Strecke. Gute Voraussetzungen also, um am 27. und 28. Oktober eine renntaugliche Riesenslalom-Piste auf den Gletscher zu zaubern. Zusätzlich haben die Veranstalter einige neue Schneekanonen installiert, denn eine Absage wie 2006 soll in jedem Fall vermieden werden. Die Skifans dürfen also bereits anfangen, sich auf die ersten Auftritte ihrer Stars zu freuen.