Kleiner Rückschlag für Marlies Schild: Die beste Slalomfahrerin der letzten Saison hat in der Vorbereitung eine Verletzung an der Hand erlitten. Beim Schneetraining in Zermatt stützte sie sich mit der linken Hand ab und brach sich dabei den dritten Mittelhandknochen.

Kurze Auszeit für Schild
Die Verletzung dürfte die Österreicherin aber nicht lange aus der Bahn werfen. Die Behandlung der Vize-Weltmeisterin wird in Salzburg erfolgen. Trotz des Rückschlages will Schild das Trainingslager des ÖSV in Neuseeland ab Mitte August offenbar mit bestreiten. Schild verpasste im vergangenen Winter den Sieg im Gesamt-Weltcup nur um Haaresbreite und gilt als eine der Top-Favoritinnen für die kommenden Weltcup-Saison.