Einige Veränderungen gab es nun bei der Bekanntgabe der neuen alpinen Kader des Schweizer Skiverbandes. Nach der sehr erfolgreichen Saison 2006/2007 gab es einige Athleten, die in höhere Kader aufsteigen.

Marc Berthod macht Sprung
Sieben Athleten zählen neu zur Nationalmannschaft der Herren. Dabei machte Marc Berthod den größten Sprung, war er doch vor der Saison 06/07 noch im B-Kader. Daneben gehören Didier Défago, Ambrosi Hoffmann, Bruno Kernen, Daniel Albrecht, Didier Cuche sowie Silvan Zurbriggen zum Kader der Nationalmannschaft. Der A-Kader der Herren besteht aus vier Athleten: Tobias Grünenfelder, Olivier Brand, Marc Gini und Carlo Janka. Zusammen mit den B-Kader Fahrern Konrad Hari, Beni Hofer, Beat Feuz und Sandro Viletta bilden diese Skirennläufer die drei Weltcup-Trainingsgruppen.

Lara Gut die große Aufsteigerin
In der Nationalmannschaft der Damen sind nunmehr vier Athletinnen vetreten. Neben den etablierten Fahrerinnen Fränzi Aufdenblatten, Martina Schild und Nadia Styger kommt neu Dominique Gisin hinzu, die zuvor im B-Kader war. Der A-Kader besteht in der neuen Saison aus zehn Athletinnen. Dabei machte die erst 16-jährige Lara Gut den größten Sprung, war sie doch vorher in einem regionalen Kader. Dazu gesellen sich noch Aline Bonjour, Celina Hangl, Sandra Gini, Catherine Borghi, Carmen Casanova, Rabea Grand und Fabienne Suter. Sylviane Berthod stieg zudem von der Nationalmannschaft ab und Monika Dumermuth schaffte die Rückkehr aus dem regionalen Kader. Die Trainingsgruppen für den Weltcup komplettieren Tamra Wolf, Aïta Camastral und Jessica Pünchera.