Am Dienstag stand in Lenzerheide (SUI) bei den Weltcup-Finals das zweite Training der Damen auf dem Programm. Dabei sorgte die Österreicherin Marlies Schild als Schnellste für eine kleine Überraschung. Die Favoritin auf den Gesamt-Weltcupsieg fuhr in 1:23,20 Minuten die beste Zeit und verwies Renate Götschl (AUT) auf den zweiten Rang. Götschl hatte 0,38 Sekunden Rückstand. Dritte wurde mit Andrea Fischbacher ebenfalls eine Österreicherin.

Riesch auf viertem Rang
Einen guten vierten Rang schaffte Maria Riesch, einzige deutsche Starterin bei der Abfahrt. Riesch war 0,67 Sekunden langsamer als Schild. Nicole Hosp (AUT) kam auf Platz fünf. Weltmeisterin Anja Pärson (SWE) und Julia Mancuso (USA) wurden nach Torfehlern disqualifiziert.

Weirather und Dumermuth stürzen
Zwei Stürze sorgten für eine unschöne Wendung des Trainings. Junioren-Weltmeisterin Tina Weirather (LIE) und Monika Dumermuth aus der Schweiz kamen beide zu Fall und mussten zur weiteren Untersuchung ins Krankenhaus gebracht werden. Ihr weiterer Einsatz ist unwahrscheinlich.

Die Abfahrt der Damen wird am 14. März um 12.30 Uhr gestartet. Wir werden natürlich in unserem Liveticker darüber berichten.