Kitzbühel hat ein Skifest und ein Slalomwochenende der Extraklasse erlebt. Am Sonntag wurden die 20.000 Skifans an der Strecke und im Stadion zudem mit Bilderbuchwetter und einem Finalkrimi belohnt, nachdem schon am Samstag gut 25.000 Zuschauer für Stimmung und reichlich Atmosphäre am Ganslernhang sorgten.

Flugprogramm erst am Sonntag durchführbar
Am Sonntag konnte auch zur Freude der Organisatoren und des Publikums das vor den Durchgängen angekündigte, spektakuläre Flugprogramm durchgeführt werden, welches am Samstag noch witterungsbedingt abgesagt werden musste.

Flying Bulls faszinieren Publikum und Athleten
Die Flying Bulls versetzten die Menge mit Kunstdarbietungen von Paragleitern und Fallschirmspringern in Erstaunen. Auch coole Typen wie Bode Miller schauten dann respektvoll der Show von Hubschrauberkunstflieger Rainer Wilke zu, der mit seiner BO-105 gleich reihenweise Loops und Salti in den blauen Himmel zauberte - eine Österreich-Premiere.
Großes Lob sprachen auch die Trainer und Athleten dem Organisationskomitee und allen Helfern des Kitzbüheler Ski Clubs aus. Kitz sei einfach etwas ganz Besonderes und perfekt organisiert.


Termin für 2008 schon gefunden
Am Tag nach dem letzten Rennen geht daher auch schon der Blick voraus in das Jahr 2008. Dann steigt das Rennhighlight des Jahres vom 18. bis zum 20. Jänner und - so der Wettergott mitspielt - auch wieder mit der Streif-Abfahrt.