Gut zwei Wochen vor dem prestigeträchtigsten Weltcup-Event in Kitzbühel bereitet sich der Gastgeber intensiv auf die Präparierung der Rennpiste vor. Dank einiger kalter Tage vor Weihnachten und folgender Temperaturinversion zeigen sich die meisten Streckenteile der Abfahrt in einem erstaunlich guten Zustand.

Weitere Schritte hängen vom Wetter ab
Einige kleinere Zwischenstücke würden noch die Unterstützung von Maschinenschnee oder Naturschnee benötigen. Die derzeitige Wetterprognose belässt die Kitzbüheler aber auf Warteposition. Die kritischen Stellen sind mit Schneekanonen bestückt, die Pistenmaschinen bereiten restliche Schneedepots vor. In Absprache mit den verantwortlichen Funktionären der Bergbahn AG Kitzbühel und des Kitzbüheler Ski Club wurde aufgrund der zu erwartenden wärmeren Temperaturen ab Dienstag, 9. Januar die frühzeitige Gesamtstreckensperre für den Publikumsskilauf zur Schonung verfügt. Bis zur Schneekontrolle am 16. Januar werden die dann aktuellen Wetterprognosen die weiteren notwendigen Arbeitsschritte bestimmen.