Die ursprünglich für Chamonix angesetzten Weltcuprennen werden innerhalb Frankreichs verlegt. Der internationale Skiverband FIS beschloss, die Abfahrt und den Super-G am 20. und 21. Januar von Chamonix nach Val d'Isere zu verlegen. Die genauen Startzeiten der Rennen sollen in Koordination mit anderen FIS-Wettbewerben noch festgelegt werden.


Zurück nach Val d'Isere
Damit geht Val d'Isere als Gewinner aus dem Terminchaos im alpinen Weltcup hervor. Zunächst waren dort die im Dezember angesetzten Termine der Damen und Herren abgesagt worden - mangels Schnee. Nun erhält der französische Wintersportort nach den Damenevents kurz vor Weihnachten auch die Herrenrennen zurück. Zuletzt hatte nur noch die Unterbringung geklärt werden müssen.