Der ÖSV muss einen schweren Rückschlag verkraften. Stephan Görgl verletzte sich beim Super-G Training für das Rennen auf der Reiteralm schwer und muss nun sehr lange pausieren.

Problemfall Patellasehne
Für Görgl kam es beim Trainingssturz in Zauchensee ganz dick. Er riss sich Innenband, Kreuzband und Menikus im rechten Knie. Zusätzlich riss auch die Patellasehne, was die Heilung sehr verlängert. Der 28-Jährige muss nach einer ersten Einschätzung seines Arztes mit eineinhalb Jahren Pause rechnen. Nach dem Sturz wurde Görgl in Innsbruck operiert. Insgesamt hat er in seiner Karriere zwei Weltcuprennen gewinnen können.