Am Dienstag, den 05. Dezember, fand in Gröden (ITA) die Schneekontrolle für die geplanten Speed-Rennen am 15. und 16. Dezember statt. Diese nahm FIS-Renndirektor Helmuth Schmalzl zusammen mit Rennleiter Rainer Demetz und Pistenchef Horst Demetz vor. Die produzierten Schneemengen reichen zur Belegung der Rennstrecke und der Sturzräume aus. Auch die Sicherheitsvorkehrungen können angepasst werden.

Endgültige Entscheidung am Samstag
Die FIS hat nun festgelegt, dass eine endgültige Entscheidung über die Austragung der Rennen am Samstag, den 09. Dezember fällt. Normalerweise müsste eine Entscheidung am heutigen Mittwoch fallen, doch mangels Alternativen hat die FIS die Frist verlängert. Laut Wetterprognose soll es in Gröden zunächst mit mildem Wetter weiter gehen, jedoch zum kommenden Wochenende kälter werden.