Nach der Absage des Weltcup-Openers in Sölden, bereiten sich die Techniker der alpinen Athleten des Österreichischen Skiverbandes nun für den Saison Auftakt im Slalom im finnischen Levi vor.

Kran-Hersteller stellt Jet zur Verfügung
Bei der Anreise nach Skandinavien können sie dabei vom Einsatz eines Privatjets mit neun Sitzen profitieren, den der Salzburger Kran-Hersteller Palfinger in der Wintersaison 2006/2007 - bei der Anreise von Übersee nach Europa und der WM in Are - das ein oder andere Mal zur Nutzung bereit stellen wird.

Einsparung der Reisezeit
Den ersten Einsatz wird der "Privatflieger" am 10. November haben, wenn die Herren des ÖSV zum ersten Saison-Slalom jenseits des Polarkreises nach Levi fliegen und am Abend des Renntags schon wieder in Österreich eintreffen, um von dort aus die Reise ins Trainingcamp nach Sun Peaks in Kanada fortzusetzen. Somit kann ein Gros an Reisezeit und Stress eingespart werden.


Aufstellung der ÖSV-Damen für Levi steht fest
Generell können auch die ÖSV-Ski-Ladies in den Genuss des Fliegers kommen. Zu ihrem ersten Einsatz werden sie allerdings per Linienflug anreisen, früher als die Herren, um sich den Bedingungen im kalten hohen Norden besser anpassen zu können. Die Aufstellung für das erste Weltcup-Rennen der Saison ist bereits bekannt: Marlies Schild, Nicole Hosp, Kathrin Zettel, Michaela Kirchgasser, Elisabeth Görgl, Anna Fenninger, Christine Sponring und Daniela Zeiser werden an den Start gehen.