Mit US-Olympiasieger Ted Ligety hat der französische Ski-Hersteller Rossignol einen Aufsteiger der vergangenen Saison unter Vertrag nehmen können. Der Amerikaner verlässt seinen bisherigen Ausrüster Völkl. Außerdem wird Silvan Zurbriggen zu Rossignol wechseln.

Ligety verlässt Völkl
Für den Amerikaner war offenbar ausschlaggebend, dass Völkl auch in der kommenden Saison keine Herren Speed-Mannschaft stellen wird. Da der Kombinations-Olympiasieger sich aber auch in den schnellen Disziplinen verbessern will, zog er den Wechsel zu Rossignol vor. Somit rechnet er sich bei den Super-Kombinationen, mit nur einem Slalom-Durchgang, mehr Chancen aus.



Kernen bleibt
Auch der Schweizer Silvan Zurbriggen wechselt für die kommende Saison den Ausrüster und kommt von Fischer zu Rossignol. Dort wird er auf den Landsmann Bruno Kernen treffen, der seine Wechselambitionen zu Atomic aufgegeben hat und bei seiner alten Marke bleiben wird. Betreut werden die Schweizer bei Rossignol von einem Landsmann: Angelo Maina trainierte bereits die Frauen Nationalmannschaft der Eidgenossen.