Es war wie verhext: Bereits 2003 sollte Tschechien ein Weltcup Rennen in Spindlermühle, oder Spindleruv Mlyn, wie es in der Landessprache heißt, ausrichten. Doch wie im folgenden Jahr mussten die Rennen stets abgesagt werden, weil nicht genügend Schnee vorhanden war. 2005 soll der Ski-Weltcup aber seine Premiere in Tschechien feiern.

Gesamtweltcup: Aufholjagd der Technikerinnen
Bislang dominieren die Speed-Fahrerinnen die Weltcup-Gesamtwertung der Damen. Einem Slalom und zwei Riesenslaloms stehen bisher bereits sechs Speed-Wettbewerbe gegenüber. Die beiden Rennen in Spindleruv Mlyn bieten den Technik-Expertinnen also eine Chance, die Verhältnisse wieder zurechtzurücken. Allen voran die Schwedin Anja Pärson (295 Punkte) und Janica Kostelic (CRO, 312) wollen den Anschluss an die Führenden nicht verlieren. Derzeit liegten zwei Österreicherinnen ganz vorn: Michaela Dorfmeister hat bereits 466 Punkte auf ihrem Konto, hinter ihr rangiert Alexandra Meissnitzer mit 400 Zählern.

Formanstieg bei Poutiainen?
Im Vorjahr war die Finnin Tanja Poutiainen in den technischen Disziplinen kaum zu schlagen und holte sich am Ende der Sasison beide Kristallkugeln. In diesem Jahr hat sie aber noch nicht zu alter Stärke zurückgefunden. In den ersten beiden Riesenslaloms konnten sich fünf Athletinnen in den Vordergrund fahren: Neben Pärson und Kostelic überzeugten vor allem die Siegerinnen Tina Maze (SLO) und die Spanierin Maria-Jose Rienda-Contreras. Neben diesen vier mischt auch das ÖSV-Talent Kathrin Zettel regelmäßig ganz vorne mit. Die Dichte an der Weltspitze deutet auf einen spannenden Mehrkampf in dieser Disziplin hin - das Publikum kann sich also auf die kommenden Rennen freuen.

Pärson will Slalomführung verteidigen
Den bislang einzigen Slalom der Saison konnte Anja Pärson für sich entscheiden. Die Schwedin machte dabei vor allem im zweiten Lauf eine glänzende Figur und wird in dieser Form die Rennfahrerin sein, die es in Spindleruv Mlyn zu schlagen gilt. Doch auch die Deutschen könnten nahe der Heimat eine gute Figur abgeben. Annemarie Gerg überzeugte mit einem glänzenden fünften Rang in Aspen, Monika Bergmann-Schmuderer hat ein ähnliches Potenzial und würde sich über die Olympia-Qualifikation als vorgezogenes Weihnachtsgeschenk sicher sehr freuen. Und auch Martina Ertl-Renz fühlt sich stark im Stangenwald. Auf heimischer Piste darf aber auch die Lokalmatadorin Sarka Zahrobska nicht vergessen werden.

Das Programm für Spindleruv Mlyn 2005:
Mittwoch, 21. Dezember 2005:
1. Lauf Riesenslalom der Damen ab 9.30 Uhr
2. Lauf Riesenslalom der Damen ab 12.30 Uhr
Donnerstag, 22. Dezember 2005:
1. Lauf Slalom der Damen ab 9.30 Uhr
2. Lauf Slalom der Damen ab 12.30 Uhr

Wir werden von beiden Rennen in unserem Live-Ticker berichten.