Kjetil-Andre Aamodt und Hermann Maier belegten beim Qualifikationstraining zur Abfahrt der Herren in Lake Louise (CAN) die ersten beiden Plätze. Allerdings waren diese beiden Athleten auch die einzigen, die mit vollem Einsatz fuhren. Alle anderen Favoriten beteiligten sich am 'Wettbremsen'.

Kritik am Wettbremsen
Gleich beim ersten Abschlusstraining der Weltcup-Saison kam es zum heftig kritisierten 'Wettbremsen'. Antoine Deneriaz, Michael Walchhofer und Bode Miller kamen trotz aller Bremsversuche dennoch auf die Plätze drei, fünf und zehn. Zahlreiche Athleten wie Walchhofer und Miller äußerten nach dem Training Kritik am Modus.

Stehle und Keppler hinten dran
Auch beim dritten Training waren die beiden DSV-Aktiven Johannes Stehle und Stephan Keppler nicht im Vorderfeld zu finden. Beide belegten Plätze jenseits der 60. Felix Neureuther wird auf einen Start bei der Abfahrt verzichen.