Am 10. November bricht der ÖSV-Skitross nach Nordamerika auf. Dort trainieren die Abfahrts- und Super-G-Spezialisten im kanadischen British Columbia besonders für den Speed-Auftakt in Übersee.

Training im Skizentrum Sun Peaks
Im neuen Skigebiet Sun Peaks wollen sich die ÖSV-Athleten zehn Tage lang aber auch den letzten Schliff für die anstehende Olympiasaison holen. Mit dabei sind dann auch Hermann Maier, Michael Walchhofer und Mario Scheiber. Derzeit herrschen in Kanada ideale Pistenverhältnisse. Im Sun-Peaks-Resort, welches sich in den Coast Mountains am Pazifik einige Autostunden von Vancouver und Whistler entfernt befindet, werden die Olympischen Spiele 2010 ausgetragen.

Nächste Weltcup-Station Lake Louise
Die nächste Weltcup-Station nach dem Auftakt in Sölden ist am 26. und 27. November im kanadischen Lake Louise. Dort werden die ÖSV-Fahrer um Söldensieger Hermann Maier einen Super-G und eine Abfahrt absolvieren.

Damen folgen am 18. November
Auch die Speed-Trainingsgruppe der ÖSV-Athletinnen wird sich in Sun Peaks weiter auf die Saison vorbereiten. Marlies Schild, Andrea Fischbacher und Christine Sponring reisen mit Damenchef Herbert Mandl und dem Trainerstab in Richtung Kanada.