Der neue Schweizer Damen-Cheftrainer Osi Inglin hat Fritz Züger als neuen Trainer für die Technikerinnen im Team verpflichtet. Damit wird es bei den Eidgenössinen künftig vor allem zwei Gruppen geben. Der Speed-Sektor wird nach wie vor vom Franzosen Jean-Philippe Vulliet verantwortet.

Sonja Nef sendet positive Signale
Züger soll vor allem mit Nadia Styger und Fränzi Aufdenblatten arbeiten. Durch seine Verpflichtung steigen auch die Chancen, dass Sonja Nef neben Marlies Oester ihre Karriere im olympischen Winter fortsetzt. Neben dem Technik-Kader betreut Züger zukünftig auch die Kombinations-Gruppe, zu der auch die Speed-Fahrerinnen Sylviane Berthod und Catherine Borghi gehören.

Deutliche Einsparungen im Budget
Die beiden Neulinge bei Swiss Ski kennen sich bereits aus früheren Zeiten. Zwischen 2000 und 2002 war Inglin Abfahrtstrainer im Schweizer Verband, Züger betreute sehr erfolgreich die Techniker um Michael von Grünigen. Beide hatten nach Differenzen mit dem ehemaligen Swiss-Ski-Chef Karl Frehsner den Schweizer Verband verlassen. Zuletzt war der 51-Jährige Züger als Herren-Cheftrainer für Liechtenstein tätig. Die Arbeit im olympischen Winter 2005/2006 wird indes nicht einfach: Das Damen-Team muss etwa 400 000 Franken in seinem Budget einsparen.