Die Organisatoren von Kitzbühel kann man in diesen Tagen getrost bedauern. Das Wetter spielt einfach nicht mit und verhinderte bislang 'erfolgreich' die Austragung der bedeutendsten Rennen des Weltcupwinters.

Absage aus Sicherheitsgründen
Alle Anstrengungen der Pistenhelfer waren am Ende vergeblich. Bis zu 300 Personen hatten in der Nacht auf der Streif gearbeitet, aber gegen die Schneemassen und der widrigen Wetterverhältnisse mit warmen Temperaturen im Zielbereich konnte man diesen 'Kampf' nicht gewinnen. Die FIS-Verantwortlichen gaben dann auch aus Sicherheitsgründen die Absage bekannt. Die Gesundheit der Athleten hatte Vorrang vor dem Spektakel.

Keine Abfahrt in Kitzbühel 2005
Somit musste die Abfahrt in Kitzbühel am Samstagmorgen abgesagt werden. Sie wird auch in Kitzbühel nicht nachgeholt werden können. Jedoch soll das Rennen nicht ersatzlos gestrichen werden. Möglicherweise wird die Abfahrt in Garmisch oder in Kvitfjell (Norwegen) nachgeholt werden.

Sonntag Slalom und Montag Super-G
Schon am Freitag musste man den Super-G auf der Streifalm absagen. Wenn die Wetterbedingungen es zulassen, dann will man nunmehr am Montag ab 11.15 Uhr den Super-G nachholen. Darauf konzentrieren sich ab sofort auch die Bemühungen der Pistenhelfer.