Michaela Dorfmeister (AUT) war bei den vier Speedrennen im italienischen Cortina d'Ampezzo die einzige Fahrerin, die Renate Götschl (ebenfalls AUT) auf dem Weg zum vierten Sieg im vierten Rennen stoppen konnte.

Erster Sieg für Dorfmeister in Cortina
Michaela Dorfmeister fuhr bei der abschließenden zweiten Abfahrt auf der 'Olympia delle Tofane' in 01.36.62 Min. die schnellste Zeit und holte sich auf der für sie bislang eher ungeliebten Strecke im Alter von 31 Jahren erstmals in Cortina den Sieg in einem Speedrennen. Der zweite Platz ging in der Zeit von 01.37.21 Min. an Renate Götschl (AUT). Die 'Speedqueen aus der Steiermark' hatte an den vorangegangenen Tagen die beiden Super-G-Rennen gewonnen und auch in der Samstagsabfahrt dominiert. Dritte wurde zum Abschluss der Speedwoche von Cortina Hilde Gerg (SC Lenggries), die in der Zeit von 01.37.40 Min. gestoppt wurde. Einen dicken Fahrfehler leistete sich indes die US-Amerikanerin Lindsey Kildow, die nur auf Rang 18 kam und in der Weltcup-Abfahrtswertung an Boden verlor.

Hilde Gerg mit Steigerung
Das DSV-Aushängeschild bleibt in diesen Tagen Hilde Gerg, die nach dem vierten Platz bei der Abfahrt am Samstag und zuvor zweier weniger guter Super-G-Rennen am Sonntag mit einer sehr ansprechenden Fahrt den Sprung auf das Podium schaffte. Damit bleibt sie weiterhin in den Disziplinenwertungen Abfahrt und Super-G eine Anwärterin auf die Weltcup-Kristallkugeln.

DSV-Team ohne weiteres Topergebnis
Isabelle Huber (SC Ruhpolding) konnte sich mit einem achtbaren 15. Platz noch einmal hinsichtlich der WM in Bormio mit einem guten Ergebnis präsentieren. Petra Haltmayr (SC Rettenberg) dürfte mit Platz 28 ebenso wenig zufrieden sein, wie Regina Häusl (SK Reichenhall), die auf Rang 33 fuhr. Nachwuchsfahrerin Ellen Hild kam auf Platz 37.

Götschl übernimmt Führung im Gesamtweltcup
Mit dem zweiten Platz in der Abfahrt hat Renate Götschl mit 798 Punkten nun wieder die Führung übernommen. Doch Janica Kostelic (CRO) liegt mit 789 Punkten nur knapp dahinter. In der Abfahrts-Weltcupwertung belegt Hilde Gerg nun mit 375 Punkten hinter Renate Götschl (435 Punkte) den zweiten Platz.

Stimmen
Hilde Gerg: "Ich hab mir schon gedacht, dass es für Renate heute schwer würde. Ich habe das beste aus der Situation hier in Cortina gemacht. Jetzt freue ich mich auf den Riesenslalom von Maribor".