Bereits letzte Woche konnte ÖSV-Fahrer Christian Mayer mit dem Trockentraining beginnen und absolvierte dabei ein straffes Programm am Ergometer und in der Kraftkammer. Am Dienstag ging es erstmals auf den heiß geliebten Schnee.

Erste freie Schwünge
Bei trübem Wetter und weicher Piste zog Christian am Mölltaler Gletscher die ersten Kurven im Schnee. "Die Pistenverhältnisse waren optimal, um die ersten freien Schwünge zu fahren", so Christian Mayer. "Anfangs verspürte ich zwar noch leichte Schmerzen aber mit zunehmender Bewegung wurde es immer besser."

Gefühl für die Kurven hervorragend
"Wichtig war dieser Tag am Gletscher um zu sehen wie das Knie hält. Noch bin ich nicht 100% schmerzfrei, aber das ändert sich von Fahrt zu Fahrt", meint ein zuversichtlicher Christian Mayer. Das Gefühl für die Kurven ist nach wie vor hervorragend, wie auch zahlreiche Zaungäste am Pistenrand feststellen konnten. Diese Woche sind Donnerstag und Freitag noch zwei weitere Schneetage am Mölltaler Gletscher geplant, wobei das freie Fahren im Vordergrund steht.