Der Franzose Raphael Burtin hat sich bei einem Sturz im Weltcup-Riesenslalom in Sölden (AUT) am vergangenen Sonntag einen Kreuzbandriss im rechten Knie zugezogen. Für den 27-Jährigen ist der WM-Winter damit bereits zu Ende.

Chenal mit gutem Rennen in Sölden
Damit geht das Verletzungspech der französischen Mannschaft weiter. Schon im letzten Jahr hatte das Team mit zahlreichen Ausfällen zu kämpfen. So musste unter anderem Frederic Covili die Vorsaison frühzeitig beenden. Covili ist aber rechtzeitig zur neuen Saison wieder fit und fuhr auch beim Auftakt in Sölden mit. Er erreichte den 19. Rang. Bester Franzose dort war Joel Chenal, der nach einem hervorragenden Rennen auf den vierten Platz kam.