Eineinhalb Wochen vor dem Weltcup-Auftakt in Sölden wird es für einen Teil der ÖSV-Mannschaft am Mittwoch erstmals ernst. Auf dem Rettenbachferner, auf dem am 23. (Damen) und 24. Oktober (Herren) mit zwei Riesenslaloms die WM-Saison 2004/2005 eröffnet wird, findet die ÖSV-interne Qualifikation statt.

Begehrte Tickets
Und es herrscht Massenandrang bei der Vergabe der letzten Tickets: Bei den Damen fahren in Sölden sechs Athletinnen um zwei Startplätze, bei den Herren gibt es nicht weniger als 19 Anwärter für drei offene Startberechtigungen. Bei Damen und Herren stehen drei Zeitläufe auf dem Programm, die jeweils zwei besten pro Athlet kommen in die Wertung. Um die im Falle eines Weltcup-Einsatzes schlechteren Pistenverhältnisse einzuberechnen, gibt es für die Starter pro schlechteren Weltranglistenplatz ein Handicap von 0,01 Sekunden.

Eine echte Standortbestimmung
Eine internationale Beteiligung wird es diesmal bei der ÖSV-Qualifikation nicht geben. Das ist laut Herren-Chef Toni Giger auch der Grund für den Massenauflauf mit teilweise großen Namen wie Brigitte Obermoser, Fritz Strobl, Mario Matt und Michael Walchhofer. "Für manche ist es einfach nur eine gute Standortbestimmung", so Giger, der bereits die Teams aus den USA, der Schweiz, Deutschland, Norwegen und Finnland im Ötztal gesichtet hat. Am Dienstag war das ÖSV-Trainerteam vor allem mit Präparierungsarbeiten beschäftigt, rund 20 Zentimeter Neuschnee sorgten für jede Menge Arbeit. "Für die Weltcup-Rennen schaut es aber nach idealen Bedingungen aus", meinte Giger.

ÖSV-Teams für Sölden:

Herren:
  • Fixstarter (7): Christoph Gruber, Hans Knauß, Hermann Maier, Benjamin Raich, Hannes Reiter, Andreas Schifferer, Rainer Schönfelder

  • Qualifikanten (drei Startplätze offen): Christoph Alster, Patrick Bechter, Hannes Brenner, Kurt Engl, Stephan Görgl, Reinfried Herbst, Christoph Kornberger, Martin Kroisleitner, Matthias Lanzinger, Martin Marinac, Mario Matt, Hannes Reichelt, Mario Scheiber, Josef Schild,
    Philipp Schörghofer, Georg Streitberger, Fritz Strobl, Peter Struger, Michael Walchhofer


  • Damen:
  • Fixstarterinnen (8): Silvia Berger, Michaela Dorfmeister, Elisabeth Görgl, Renate Götschl, Nicole Hosp, Alexandra Meissnitzer, Eveline Rohregger, Kathrin Zettel

  • Qualifikantinnen (zwei Startplätze offen): Karin Blaser, Selina Heregger, Michaela Kirchgasser, Brigitte Obermoser, Marlies Schild, Kathrin Wilhelm


  • Quelle: www.orf.at