Deutsch

Die längsten Ski-Abfahrten der Welt: Zermatt, Walliser Alpen, Schweiz

25. Dezember 2018 | Sebastian Lindemeyer

undefined
Copyright: Michi Portmann

Mit 14,9 Kilometer Länge ist die Abfahrt vom Klein Matterhorn nach Zermatt die längste präparierte Skipiste der Welt, die ganz ohne Skiwege auskommt. Der Startpunkt ist auf 3820 Metern an der höchsten Seilbahnstation Europas, seit diesem Winter angefahren von der neuen 3S-Gondelbahn. Hier oben in der Gletscherwelt des Plateau Breithorn ist die Luft dünn, Besteiger des Breitshorns biegen links ab und stapfen auf den leichtesten Viertausender der Alpen, Skifahrer fahren rechts an den Eismassen des Gletschers vorbei auf die breiten Pisten des Sommerskigebiets.

Bilder & Videos

undefined - © Michi Portmann
undefined - © Sebastian Lindemeyer / Skiinfo.de
undefined
undefined - © Sebastian Lindemeyer / Skiinfo.de

Alle anzeigen

Der Lift, der über das Plateau zur Gobba die Rollin führt, ist im Winter nicht in Betrieb, das kostet der Abfahrt rund 65 Höhenmeter. Aber keine Sorge, es bleiben noch genau 2190 Höhenmeter übrig. Flach geht es zur Testa Grigia hinüber, Bergstation der Seilbahn aus dem italienischen Cervinia. Weiter geht es über den ebenfalls sanften Theodulgletscher, das Matterhorn zum Greifen nahe. Von hier aus sieht es spitzer und nicht so wuchtig aus wie von Zermatt. Nach rund sieben Kilometern verlässt man am Trockenen Steg (2939 m) den Gletscher. Ab hier wird das Terrain variantenreicher und rassiger. Mittelschwer ist der Streckenabschnitt bis Furgg ausgewiesen, die Hänge links und rechts locken zu Exkursionen in den Tiefschnee. Ab Furgg (2432 m) folgt die Abfahrt der schwarzen Piste Nr. 62, die im Zickzack die Steilstufe hinunter zur Gornerschlucht überwindet. Man muss kein Experte sein, um hier gut runterzukommen, in manch anderem Skigebiet würde sie rot markiert - allerdings ist die vielbefahrende Strecke vor allem am Nachmittag oft sehr bucklig und anstrengend. Ab Furi (1867 m) führt die Abfahrt durch Arvenwälder und vorbei an sehr einladenden Restaurants und sonnengegerbten Stadeln die letzten zwei Kilometer hinunter nach Zermatt. Per Aufzug gelangt man vom Pistenende zur Seilbahnstation, die Gondel bringt euch ohne Umstieg wieder zurück zum Trockenen Steg. Nur eine weitere Seilbahnfahrt in der Großraum- oder 3S-Gondel und man ist bereit für die nächste Runde.

Skigebiet: 1524-3899 m, 70 Lifte, 360 km Pisten

Unterkunft: Familiäre, freundliche Atmosphäre und sehr gutes Essen im Hotel Continental von Paul und Mirja Kronig-Aufdenblatten, zentral gelegen, DZ ab 210 Fr., Tel. +41-(0)27-9662840, www.continental-zermatt.ch

Restaurant-Tipp: Bergrestaurant Blatten, direkt an der Piste zwischen Furi und Zermatt mit Schweizer Klassikern wie Käsefondue und Rösti.

Guides: Alpin Center Zermatt, Tel. +41-(0)27-9662460, www.alpincenter-zermatt.ch, Skitouren und Heliskiing am Monte Rosa (16 km Abfahrt von 4200 auf 1600 Meter, 380 Fr.)

Verleih: Dorsaz-Sport in der Talstation der Bahnen zum Kleinen Matterhorn, Tel. +41-(0)27-9663810.

Info: www.zermatt.ch

 

Werbung

Werbung

Aktuell beliebte Artikel

Schneebericht: Montag neuer Powderalarm? ©facebook | Les Menuires

Schneebericht: Montag neuer Powderalarm?

In den letzten Tagen beruhigte sich das Wetter im Alpenraum und seit Montag gab es keine Schneefälle mehr. Zum Wochenstart wird es sic...

    Werbung