Das Skigebiet Zugspitze startet am Freitag, den 18. November 2016, mit den beiden Schneefernerkopfliften sowie dem Sesselbahn Sonnenkar in die diesjährige Wintersaison. Geöffnet sind ab diesem Zeitpunkt zunächst die beiden Gletscherabfahrten (Nr. 1) sowie die Piste Kleine Sonnenkar (Nr. 2a) und der untere Bereich der Abfahrt Weißes Tal (Nr. 2) bis zur Talstation der Sesselbahn. Auch für Rodler hält die Bayerische Zugspitzbahn zum Saisonstart bereits ein kleines Angebot bereit. Der Rodelhang Schneefernerkopf wird ebenfalls am 18. November in Betrieb genommen. 

Möglich ist der zu den Vorjahren vergleichsweise zeitige Saisonstart in diesem Winter durch Naturschnee-Depots. Diese wurden im Frühjahr 2016 nach Ende der vergangenen Wintersaison von der Bayerischen Zugspitzbahn angehäuft und übersommert. Mit Hilfe dieser Grundlage sowie der aktuell niedrigen Temperaturen und den angekündigten Schneefällen in der kommenden Woche, bereitet die Bayerische Zugspitzbahn aktuell alles für den Saisonstart am 18. November vor.

Bedingt durch die Herbstrevision der Zahnradbahn gelangen Wintersportler am ersten Saisontag ausschließlich über die Eibsee-Seilbahn und die Gletscherbahn ins Skigebiet. Ab Samstag, dem 19. November 2016, stehen dann wieder alle drei Bergbahnen der Bayerischen Zugspitzbahn für die Fahrt auf die Zugspitze zur Verfügung.

Der Tagesskipass Zugspitze kostet in diesem Winter 44,50 Euro für Erwachsene. Kinder bis einschließlich 18 Jahre zahlen in der Familie 21,00 Euro für einen Tag Skivergnügen. Aufgrund der Revisionsarbeiten bei der Zahnradbahn gilt der günstigere Wintertarif bereits ab Montag, dem 14. November 2016.

Kulinarischer Neuzugang: Mit Beginn des Skibetriebes eröffnet die Bayerische Zugspitzbahn auch ein neues Restaurant am Zugspitzplatt. Das Suppenkar verwöhnt Wintersportler ab dieser Saison mit wärmenden Suppenmahlzeiten. Das Angebot reicht dabei von traditionellen Eintöpfen bis hin zu exotischen Suppengerichten, sowohl in vegetarischen als auch veganen Varianten. 

Die Skisaison auf der Zugspitze läuft bis einschließlich 1. Mai 2017. Die Eibsee-Seilbahn wird im Rahmen der aktuell laufenden Bauarbeiten zur neuen Seilbahn Zugspitze allerdings bereits ab dem 3. April 2017 außer Betrieb gehen müssen. Zugspitzbesucher und Wintersportler gelangen ab diesem Zeitpunkt bis zur Eröffnung der neuen Seilbahn im Dezember 2017 via Zahnradbahn und Gletscherbahn auf Deutschlands höchsten Berg.