Deutsch

Schneebericht: April bleibt wechselhaft und kalt - weitere Schneefälle über das Wochenende

11. April 2019 | Skiinfo

Schneebericht: April bleibt wechselhaft und kalt - weitere Schneefälle über das Wochenende- ©Livigno Facebook
Copyright: Livigno Facebook

Frühlingsskilauf? Den gab es im März zur genüge, jetzt ist erstmal wieder Winter angesagt. Das dürften sich Frau Holle und der Wettergott derzeit denken, die den Alpenraum derzeit mit viel Tiefdruckeinfluss, verhältnismäßig kühlen Temperaturen und vereinzelten Schneefällen beglücken. Nach den großen Neuschneemengen am 04./05. April in Italien, der Schweiz und in Österreich verlief auch die bisherige Woche wechselhaft, wenn auch nicht ganz so schneereich.

 

Wir werfen in unserem Schneebericht vom 11. April einen Blick auf die aktuellen Lage und wagen weiter unten einen ersten Blick auf das Osterwetter.

 

Alle aktuellen Schneefälle und Schneeberichte aus den Skigebieten findet ihr hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

Wie sind die Wintersportbedingungen in Deutschland, Österreich und der Schweiz?

 

Sechs Skigebiete sind in Deutschland derzeit noch geöffnet: Auf der Zugspitze liegt weiterhin am meisten Schnee (bis zu 430cm), hier schneite es die ganze Woche über regelmäßig und leicht, insgesamt kamen etwas über 30cm Neuschnee zusammen. In Oberstdorf kann man noch am Nebelhorn und am Fellhorn Ski fahren, in Grasgehren laufen weiterhin alle fünf Lifte. Oberjoch und der Feldberg komplettieren das Angebot für Skifahrer in Deutschland, hier kann man sich allerdings nur noch an einem, bzw. zwei geöffneten Liften austoben.

Das Wetter in den bayerischen Alpen zeigt sich derzeit wechselhaft: Von Donnerstag bis Samstag dominieren die Wolken bei einer meist diffuser Sicht, ab und zu kann es leicht regnen. Dieser Wettermix hält auch bis zum Ende des Wochenendes an, die Temperaturen liegen dabei unter dem langjährigen Durchschnitt. Die Nullgradgrenze pendelt bis zur kommenden Woche um die 1200m, zu Wochenbeginn wird es wieder wärmer.

Alle Schneehöhen in Deutschland findet ihr hier.

 

In Österreich ziehen noch etwa 80 Skigebiete bis Ostern durch. An Schnee mangelt es definitiv nicht, zuletzt schneite es in den Hochlagen der Tiroler Gletscher ja bis zu einen Meter (04./05. April). Im Laufe der Woche dominierte dann wechselhaftes Bergwetter und das hält auch in den kommenden Tagen an. Am Donnerstag ist es sehr trüb und in den Hochlagen schneit es leicht. Freitag ein ähnliches Bild, die Ostalpen liegen in dichter Bewölkung, allerdings werden kaum Niederschläge erwartet. Am Samstag bleibt es kühl, stark bewölkt und meist trocken - kein wirklich schönes Bergwetter. Das kann man erst in der Osterwoche wieder erwarten, zumindest mit den Temperaturen geht es dann wieder steil bergauf.

Die größte Schneehöhe in Österreich meldet derzeit der Stubaier Gletscher (540cm), gefolgt vom Dachstein Gletscher (530cm) und dem Pitztaler Gletscher (498cm).

Alle Schneehöhen in Österreich findet ihr hier.

 

Riesige Schneemengen bescherte Frau Holle vor einer Woche den südlichen Skigebieten der Schweiz: Teilweise fielen 80cm Neuschnee, dieser Schnee hat sich aber im Laufe der Woche gut gesetzt und die Tourenbedingungen sind bei einer derzeit mäßigen Lawinengefahr wieder besser. Die Woche brachte den Schweizer Skigebieten deutlich günstigere Wetterverhältnisse als den Skigebieten der Ostalpen, in den kommenden Tagen muss man aber vor allem am Donnerstagabend, am Sonntag und auch zu Beginn der kommenden Woche immer wieder mit Niederschlägen rechnen. Diese werden zwar nicht übermäßig ergiebig sein, aber in Skiorten wie Grindelwald, Zermatt oder Laax dürften bis Sonntagabend 10-20cm Neuschnee zusammenkommen.

Die größte Schneehöhe meldet aktuell Engelberg, wo die Schneedecke auf 715cm (!) angewachsen ist, gefolgt von Andermatt (600cm) und Laax (420cm).

Alle Schneehöhen aus der Schweiz findet ihr hier.

 

Alle geöffneten Skigebiete mit den aktuellen Schneehöhen (in der Desktop-Ansicht seht ihr auch die Schneefälle der letzten 24 Std.):

 

 

 

 
 

 

 

Wetter- und Schneeausblick: Meist trübes Bergwetter

 

Tiefdruckeinfluss dominiert das Wetter in den Südalpen, aber auch am Alpenhauptkamm. Zwei kräftige Tiefdruckgebiete über dem Mittelmeer und dem Balkan bringen feuchte Luft Richtung Alpen, während ein Hoch über Skandinavien dafür sorgt, dass kalte Luft von Nordosten Richtung Mitteleuropa strömt. Das Ergebnis im Alpenraum: Kühles, oft trübes, aber nicht sonderlich niederschlagsreiches Bergwetter. Vor allem die Ostalpen liegen regelrecht in einer Wolkensuppe, und das auch in den kommenden Tagen. In der Schweiz hingegen tun sich immer mal wieder Wolkenlücken auf, vor allem am Freitag und Samstag. Die Niederschlagsmengen bleiben insgesamt übersichtlich, mehr als 10cm Neuschnee sind in der Summe kaum zu erwarten, örtlich können es bis Anfang der kommenden Woche vielleicht auch 20cm Neuschnee auf den Bergen sein.

Und wie sieht das Wetter an Ostern aus? Auf jeden Fall deutlich wärmer als aktuell, denn ab Montag steigen die Temperaturen deutlich an, vor allem im östlichen Alpenraum. Am Karfreitag dürfte die Temperatur in 1500m Höhe um die +10 Grad pendeln. Allerdings, und das ist ein kleiner Wehrmutstropfen: Derzeit sieht es nicht danach aus, als ob sich strahlend-sonniges Hochdruckwetter einstellen wird. Mit Bewölkung müsst ihr in der Osterwoche vor allem in den West- und Südalpen rechnen, die nördlich gelegenen Ostalpen sollten ab Mitte der Woche wetterbegünstigt sein - die Vorhersagen der Wettermodelle GFS und ECMWF sind hier aber noch uneins und daher auch nicht besonders verlässlich.

 

 

 

 

3-Tage-Schneevorhersage Windy.com, ECMWF-Wettermodell

 

 

 

Temperaturvorhersage: Windy.com

 

 

Bilder & Videos

undefined - © Livigno Facebook
undefined - © Val Thorens Facebook
undefined - © Saas-Fee Facebook
undefined - © Saas-Fee Facebook

Alle anzeigen

 

GFS Wettermodell: 10-Tage-Trend inkl. Temperatur und Niederschlag (Trends für Garmisch-Partenkirchen(GER), Saalbach (AUT) und Laax (SUI)

 

 

Wetter.com: Ausblick für 11.04.

 

 

Eindrücke aus den Sozialen Netzwerken

 

St. Anton

 

Chamonix


 

Cortina d´Ampezzo

 

Lawinenlageberichte


Aktuelle SLF Lawinenwarnstufen Schweiz

 

Bayern: Lawinenwarndienst Bayern

Zum Lawinenlagebericht Bayern

ALL: Allgäuer Alpen
WFK: Werdenfelser Alpen

Tirol: Lawinenwarndienst Tirol

 

Vorarlberg: Lawinenwarndienst Vorarlberg

Werbung

Werbung

Werbung