Deutsch

Schneebericht: Schnee- und Kaltfront zieht ab Montag ab, die Woche bringt viel Sonnenschein!

18. März 2019 | Skiinfo

Schneebericht: Schnee- und Kaltfront zieht ab Montag ab, die Woche bringt viel Sonnenschein!- ©Bergbahnen Alpendorf
Copyright: Bergbahnen Alpendorf

Die letzten sieben Tage hatten es wettertechnisch nochmal in sich, denn zahlreiche Fronten und Stürme brachten am vergangenen Donnerstag und Freitag massig Neuschnee im Alpenraum. Das Wochenende war dann sehr mild und zumeist strahlend sonnig, ab Sonntagnachmittag überquerte aber eine neue, feuchte Luftmassenfront von Nordwesten kommend die Bergkette und brachte noch einmal Neuschnee von bis zu 30cm, Temperaturstürze von bis 15 Grad und sehr ungemütliches Wetter. Am Montag ist die Kaltfront in den Westalpen schon weitestgehend durchgezogen, in den Ostalpen bleibt der Tag trüb und nass. Die gute Nachricht: Ab Dienstag, aber vor allem ab Mittwoch erwartet Wintersportler eine fantastisch sonnige Bergsportwoche!

 

Unser Schneebericht vom 18. März verrät euch mehr über die aktuelle Wetterlage und die derzeitigen Bedingungen in den Skigebieten.

 

Alle aktuellen Schneefälle und Schneeberichte aus den Skigebieten findet ihr hier: Deutschland | Österreich | Schweiz | Frankreich | Italien

 

 

Ein Blick in die Länder: Wie sind die Wintersportbedingungen?

 

Deutschland

 

Die leichten Schneefälle am Freitag und in der Nacht zum Montag (18.3.) haben nicht ausgereicht, um in den temporär geschlossenen Skigebieten den Liftbetreibern eine erneute Aufnahme des Skibetriebs zu ermöglichen. Und so haben zahlreiche Skigebiete in Hessen, NRW, Thüringen, Sachsen und Baden-Württemberg ihre Wintersaison am Wochenende (oder auch schon zuvor) beendet. Aktuell haben noch etwa 35 Skigebiete geöffnet, die meisten davon in Bayern. Im Sauerland hat nur noch Winterberg einige Lifte geöffnet, in Willingen musste man nach 86 Skitagen die Saison am 17.3. aufgrund des Schneemangels beenden. Im Harz hat aktuell noch Braunlage geöffnet, in Thüringen läuft kein Lift mehr, in Sachsen laufen noch Lifte in Carlsfeld (nur am Wochenende) und am Fichtelberg. Im Schwarzwald könnt ihr natürlich noch am Feldberg Ski fahren, auch in Baiersbronn läuft noch ein Skilift. Ansonsten beschränkt sich das Skiangebot in dieser Woche auf die großen Skigebiete in Bayern, die allesamt nach den zum Teil kräftigen Schneefällen noch gute Bedingungen liefern.

 

So schneite es in den letzten Tagen an der Zugspitze über einen Meter, am Fellhorn zwischen dem 13.-15. März etwa 60cm, in Oberstdorf, Bolsterlang, am Jenner und Großen Arber etwa 30-40cm.

 

Die größte Schneehöhe in Deutschland weist aktuell natürlich weiterhin die Zugspitze auf, wo bis zu mit 470cm Schnee gemessen werden, nachdem Anfang der vrgangenen Woche die Schneedecke deutlich unter 4m dick war. Am Wendelstein (301cm) liegt ebenfalls am Gipfel viel Schnee, allerdings findet aktuell kein Skibetrieb mehr statt. Anders in Garmisch Calssic (265cm), auf der Winklmoosalm (250cm) oder im Dammkar Mittenwald (250cm), wo die Schneedecke auch noch mehrere Wochen ausreichen würde.

 

Alle Schneehöhen in Deutschland findet ihr hier.

 

Österreich

 

Ein tolles, wenn auch sehr mildes Wochenende konnten Wintersportler nach den kräftigen Schneefällen zum Ende der vergangenen Woche in Österreich erleben. Samstag und Sonntag bis in den Nachmittag hinein war es meist schön und sonnig, am Sonntag sorgte dann der markante Kaltluftvorstoß für neue Schneefälle, die bis in die Täler hinab reichten. Am Montagmorgen meldeten zahlreiche Skigebiete Neuschnee: Spitzenreiter war der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn sowie die Zllertal Arena mit 30cm, gefolgt von der Weißsee Gletscherwelt (25cm), dem Alpbachtal (25cm), Gargellen (25cm), Kreischberg (20cm), dem Brandnertal (20cm), Fügen (20cm) und Dorfgastein (20cm).

 

In den letzten sieben Tagen fiel in manchen Skigebieten sogar mehr als ein Meter Neuschnee, auch hier sind die Gletscherwelt Weißsee, der Skicircus Saalbach Hinterglemm Leogang Fieberbrunn und die Zillertal Arena mit auf der Liste, ebenso das Kitzsteinhorn und der Stubaier Gletscher. Aber selbst in der SkiWelt Wilder Kaiser wurde innerhalb einer Woche ein halber Meter Neuschnee gemessen, am Arlberg waren es etwa 80cm.

 

Die größte Schneehöhe in Österreich meldet derzeit der Dachstein Gletscher (580cm), gefolgt vom Stubaier Gletscher (485cm) und dem Hintertuxer Gletscher (480cm).

 

Alle Schneehöhen in Österreich findet ihr hier.

 

Schweiz


Ein ähnliches Bild wie in Österreich zeigt sich am Montagmorgen in der Schweiz: Die Schneefront zog hier allerdings etwas früher durch und sorgte schon ab Sonntagnachmittag für Schneefall, der im Laufe des Montags langsam abklingt. Insgesamt fielen und fallen bis zu 40cm Schnee, am meisten davon im westlichen Unterwallis, am Alpennordhang, in Graubünden sowie den Berner ALpen bis ins Alpsteingebiet im Osten. Auch hier ist der Montag im Vergleich zum Wochenende extrem kalt mit Temperaturen von zwischen -5 und -10 Grad auf 2000m Höhe. Im Laufe der Woche wird es aber stets milder und so dürften von Mittwoch bis zum Wochenende tolle Frühlingstage anstehen.

In der Schweiz sind übrigens derzeit noch mehr als 100 Skigebiete im Winterbetrieb. Die größte Schneehöhe meldet derzeit Engelberg, wo die Schneedecke wieder auf über sechs Meter (626cm) angewachsen ist, gefolgt von Andermatt (600cm) und Laax (395cm).

Alle Schneehöhen aus der Schweiz findet ihr hier.

 

Alle geöffneten Skigebiete (mit den aktuellen Schneehöhen und Schneefällen der letzten 24 Stunden im Überblick)

 

 

 
 

 

 

Wetter- und Schneeausblick: Ab Mitte der Woche schönstes Skiwetter

 

Der Montag brachte im gesamten Alpenraum eine kräftige Abkühlung und nochmals richtiges Winterfeeling. Die Nullgradgrenze fiel auf deutlich unter 1000m und insbesondere am Alpennordhang halten sich dicke Wolkenfelder, die bis zum Nachmittag noch leichte Schneeschauer bringen können. Von Westen her klart es dann ab Dienstag auf, die südlichen Regionen dürften bereites viel Sonnenschein bekommen, während sich auf der Alpennordseite die Sonne langsamer durchsetzen kann. Es wird nur langsam milder, die Temperaturen bleiben bis Mittwoch für diese Jahreszeit unterdurchschnittlich. Spätestens ab Donnerstag dann aber strahlender Sonnenschein im gesamten Alpenraum: Ein Hochdruckgebiet bringt wohl von Mittwoch bis Samstag sonniges Bergwetter bei meist schwachen Winden und von Tag zu Tag steigenden Temperaturen (Freitag und Samstag steigt die Nullgradgrenze auf etwa 2500m).

Bester Skitag in den kommenden Tagen: Mittwoch, Donnerstag, Freitag und Samstag voraussichtlich sehr schön!

 

 

 

Schneevorhersage Windy.com

 

 

 

Temperaturvorhersage: Windy.com

 

 

Bilder & Videos

undefined - © Bergbahnen Alpendorf
undefined - © Skiinfo | Sebastian Lindemeyer
undefined - © Facebook Lech Zürs
undefined - © Skiinfo | Sebastian Lindemeyer

Alle anzeigen

 

Wochenausblick Kachelmannwetter

 

 

Wetter.com: Ausblick Montag 18.3.

 

 

Eindrücke aus den Sozialen Netzwerken

 

Stuhleck

 

 

Nassfeld

 

San Candido (Südtirol)

 

 

Hochfügen

 

Kitzbühel

 

In dieser Saison 2018/2019 wollen wir euch in jedem Schneebericht mit dieser schönen Infografik einen guten Überblick über die aktuelle Lage in den fünf großen Urlaubsländern (DE, AT, CH, FR, IT) geben:

 

 

Lawinenlageberichte


Aktuelle SLF Lawinenwarnstufen Schweiz

 

Bayern: Lawinenwarndienst Bayern

Zum Lawinenlagebericht Bayern

ALL: Allgäuer Alpen
WFK: Werdenfelser Alpen

Tirol: Lawinenwarndienst Tirol

 

Vorarlberg: Lawinenwarndienst Vorarlberg

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung