Manuela Mandl (AUT), Sammy Luebke (USA), Arianna Tricomi (ITA) und Kristofer Turdell (SWE) heißen die Sieger der dritten Etappe der Freeride World Tour 2018 (FWT) in Vallnord-Arcalís, Andorra. Eva Walkner (AUT) belegte bei den Skifahrerinnen Platz zwei, Thomas Feurstein (AUT) und Gigi Rüf (AUT) bei den Snowboardern die Plätze zwei und drei.
 
Am Basser Negre (2687 Meter) erwarteten die Freerider hervorragende Bedingungen mit reichlich Neuschnee und Sonnenschein. Auf dem nordöstlich ausgerichteten Hang hatten sie 470 Höhenmeter mit zahlreichen Felsen und Powder-Feldern zu absolvieren.


Snowboard Herren


Der Auftakt in Andorra gehörte den Snowboardern. Thomas Feurstein (AUT) bestätigte seine starke Form und sicherte sich bereits seinen dritten Podestplatz in dieser Saison. Der Vorarlberger holte mit einer ganzen Serie von Airs 84,33 Punkte und damit Platz zwei. Sieger wurde Titelverteidiger Sammy Luebke (USA) mit 90,33 Punkten. Den dritten Platz sicherte sich Gigi Rüf (AUT), der mit einem Backside 360 und viel Style 80 Punkte sammelte. Thomas Feurstein sagte: „Mein Run ist gut gelaufen. Ich habe noch kurz vor dem Start wegen meiner Linie gezweifelt, aber ich war dann froh, dass ich sie so gewählt habe. Es hat Spaß gemacht und war ein cooler Contest. Ich freue mich schon auf Fieberbrunn!“
 
Gigi Rüf ergänzte: „Ich bin über das heutige Resultat mehr als glücklich. Es war ein überwältigendes Erlebnis, die Freeride-Hänge von Andorra kennenzulernen!“
 

Snowboard Damen


Manuela Mandl, die schon den Auftakt-Event in Kanada gewonnen hatte, zeigte eine aggressive Fahrt mit zwei hohen Sprüngen und holte mit 78 Punkten ihren zweiten Saisonsieg. Platz zwei und drei gingen an Audrey Hebert (CAN) mit 70,67 Punkten und Titelverteidigerin Marion Haerty (FRA) mit 67,33 Punkten. Manuela Mandl sagte: „Der Schnee war gut, aber nicht immer leicht zu handlen. Ich war vor dem Run extrem aufgeregt und bin jetzt superhappy, weil ich mich auf dem besten Weg zur Re-Qualifikation für nächstes Jahr befinde.“
 

Ski Damen


Beim Contest der Skifahrerinnen dominierte Arianna Tricomi (ITA), die mit einem zweiten und einem ersten Platz in die Saison gestartet war. Sie zeigte unter anderem einen 360 und holte mit 90,67 Punkten wiederum den Sieg. Die zweifache Weltmeisterin Eva Walkner aus Kuchl (AUT), die bei den ersten beiden Events Platz eins und drei geholt hatte, bewältigte im oberen Teil eine technisch anspruchsvolle Passage und legte mit mehreren Airs nach. Sie fuhr mit 78 Punkten auf den zweiten Platz. „Das war einer der besten Runs meines Lebens!“, freute sich die Salzburgerin. Platz drei ging an Elisabeth Gerritzen (SUI) mit 75 Punkten. Titelverteidigerin Lorraine Huber aus Lech am Arlberg (AUT) landete mit 70 Punkten auf Platz fünf.
 

Ski Herren


Kristofer Turdell (SWE) durchfuhr zunächst einen technisch anspruchsvollen steilen Felsgarten und landete dann einen Backflip sowie einen 360 sowie weitere hohe Sprünge. 88 Punkte bedeuteten den Sieg. Platz zwei ging an Craig Murray (NZL), der mit einem weiten Flatspin und einem massiven Backflip 85 Punkte kassierte. Dritter wurde nach einem Backflip und mehreren hohen Airs mit 83,33 Punkten der zweimalige FWT-Weltmeister Loic Collomb-Patton (FRA).
 
Felix Wiemers (GER) konnte einen weiten Sprung im oberen Hangabschnitt nur in Rücklage landen, stand dann aber einen Backflip und weitere hohe Sprünge. Am Ende musste sich der Hesse mit 68 Punkten sowie Platz 14 zufriedengeben. Stefan Häusl (AUT) wurde mit 58,67 Punkten 17. Fabio Studer (AUT) stürzte nach einem weiten 360 und landete auf Platz 20.

 

Highlight-Videos

Ski-Sieger Kristoffer Turdell

Highlights Ski Men

Highlights Snowboard Men

Winning Run Manuela Mandl

Winning Run Ariana Tricomi

Winning Run Sammy Luebke


 
Die Freeride World Tour wird bereits Ende dieser Woche ab Freitag, 9. März (Wetterfenster bis 15. März) in Fieberbrunn in Tirol fortgesetzt. Aktuelle Updates unter www.freerideworldtour.com.