Dieser Winter war für die Zauchensee Liftgesellschaft ein ganz besonderer. „Wir haben durch den frühen Schneefall im November und die exzellenten Pistenbedingungen während der gesamten Saison ein sehr gutes Saisonergebnis erzielt“, freut sich Geschäftsführerin Veronika Scheffer. Weil im Skigebiet immer noch beste Bedingungen herrschen, wird die Saison verlängert: Im hochalpinen Zauchensee mit der Talstation auf 1.350 Metern Seehöhe läuft der Betrieb noch bis Sonntag, 15. April. Die Seilbahnen und die Rodelbahn in Radstadt-Altenmarkt beendeten den Betrieb plangemäß am Ostermontag, 2. April, in Flachauwinkl laufen die Bahnen noch bis Sonntag, 8. April.

In der letzten Saisonwoche sind in Zauchensee noch folgende Anlagen geöffnet: Gamskogelbahn I und II, Schwarzwandbahn, Rosskopfbahn, Tauernkarbahn und der Seekarlift. Für die Pistenfreaks, die Frühlingsskilauf pur erleben wollen, gibt es in dieser Bonuswoche zudem um 7 % ermäßigte Liftkarten, kündigt Seilbahnchefin Veronika Scheffer an. Sie freut sich über eine Saison, in der es immer möglich war „G‘scheit Schifahren“ zu gehen.

Weitere Informationen zum Skigebiet gibt es unter www.zauchensee.at