Deutsch

Die größten Skigebiete in Deutschland: Die Top 10 mit den meisten Pistenkilometern

Die größten Skigebiete in Deutschland: Die Top 10 mit den meisten Pistenkilometern- ©Norbert Eisele-Hein
Copyright: Norbert Eisele-Hein

Welches sind die größten Skigebiete in Deutschland? Skiinfo listet hier die Top 10 der Skigebiete in Deutschland mit den meisten Pistenkilometern und Liftanlagen! (Stand der Daten: 2019)

Berücksichtigt werden hier nur zusammenhängende Skigebiete oder Skigebiete, die zum selben Ort zählen (wie z.B. Sölden). Skiregionen, wie zum Beispiel der Liftverbund Feldberg, die aus mehreren einzelnen Skigebieten bestehen, haben wir in dieser Auflistung nicht aufgeführt bzw. uns hier auf das größte, einzelne Skigebiet beschränkt. Die Daten beruhgen auf Angaben der Skigebiete, es wurde durch unsere Redaktion nicht eigens nachgemessen.

 

Die größten Skigebiete in Deutschland - Top 10

 

1. Winklmoosalm/Steinplatte - Reit im Winkl (Oberbayern)

 

Gleich das erste der größten Skigebiete in Deutschland ist ein Streitfall, liegt doch der Skigebietsteil Steinplatte auf österreichischer Seite. Da die beiden Skigebiete von Reit im Winkl (GER) und Waidring (AUT) aber verbunden sind und man somit die gesamten 44 Pistenkilometer befahren kann, ohne die Ski zwischendurch abschnallen zu müssen, soll das Skigebiet hier als größtes in Deutschland gelistet werden.

Die Winklmoosalm gilt als sehr schneereich, und zwar nicht nur in Rekordwintern wie diesem, als die Schneedecke zum Teil über drei Meter dick war. Auch sonst hat man hier selten mit Schneemangel zu kämpfen. Das durfte schon Rosi Mittermaier erleben, die hier in den Chiemgauer Bergen, wenige Kilometer von ihrem Geburtsort Reit im Winkl entfernt, das Skifahren von ihrem Vater erlernt hat, der auf der Winklmoosalm eine Skischule führte.

Die Winklmoosalm ist eine schöne Hochalm auf 1200m Höhe. Seit knapp zehn Jahren gibt es eine Gondelbahn von Seegatterl aus, einem Ortsteil von Reit im Winkl, alternativ kommt man von Waidring von der österreichischen Seite nach oben. Das Skigebiet bietet übrigens ein schönes und etwa gleichgroßes Angebot an blauen und roten Pisten, zudem zwei schwarze Abfahrten am höchsten Berg der Skiregion, der Steinplatte. Beliebt ist das Skigebiet auch bei Geländeskifahrern und Tourengehern, die hier viele ungespurte Hänge vorfinden.

Pistenkilometer: 44

Liftanlagen: 13

 

 

2. Garmisch Classic (Oberbayern)

 

Garmisch-Partenkirchen ist für viele Menschen der Wintersportort in Deutschland schlechthin. 1935 wurden die beiden Orte zusammengelegt, heute wohnen etwas mehr als 25.000 Menschen hier. Viele berühmte Wintersportler wuchsen in Garmisch-Partenkirchen auf, am Fuße des höchsten Bergs Deutschlands, der 2962 Meter hohen Zugspitze. Berühmt ist auch die Skisprungschanze, auf der jedes Jahr eines der Springen der Vierschanzentournee ausgetragen wird, und die legendäre Kandahar-Abfahrt, auf der schon alpine WM-Rennen ausgetragen wurden. Die Kandahar zählt zum Skigebiet Garmisch Classic, das in Bezug auf die Pistenkilometer zweitgrößte Skigebiet Deutschlands. An Hausberg, Kreuzeck und Alpspitze findet sich ein abwechslungsreiches, modernes und familienfreundliches Skigebiet mit 23 Abfahrten, einer Höhe bis zu 2050 Meter (das Skigebiet auf dem Zugspitzgletscher zählt nicht zu Garmisch Classic), sehr guten Skischulen, einem Kinderland, dem Snowpark am Hexenkessel und mehreren, meist sehr großen Gastronomiebetrieben (Drehmöser 9, Garmischer Haus, Kandahar 2).

Pistenkilometer: 40

Liftanlagen: 17


 

 

3. Balderschwang (Allgäu)

Tief verschneit, so zeigt Balderschwang im Hochallgäu fast jeden Winter. An kaum einem anderen Ort in Deutschland (außer der Zugspitze) schneit es so viel und oft wie hier. Kein Wunder, dass hier eines der größten Skigebiete des Landes entstand. 38 Pistenkilometer sind es offiziell, nimmt man alle Variationen der Pisten hinzu, noch ein paar mehr. Einige der Abfahrten werden allerdings als Skiroute belassen und nicht präpariert. So oder so, Balderschwang gehört zu den Top 3 in Deutschland, wenn es um die Länge der Pisten geht. Bis auf 1500m geht es von der Schelpenalp hinauf, von hier führt die schwere FIS-Standardabfahrt hinab. Ansonsten ist das Skigebiet, das auf der anderen Seite des Tals am unteren Riedberger Horn auch noch ein paar Lifte bietet, vor allem mit leichten und mittelschweren Abfahrten bestückt. Sie machen Balderschwang zu einem perfekten Familienskigebiet Auf sanft abfallenden Einsteigerpisten kommen die Kleinsten erstmals in den Genuss des Skisports. Übungslifte und Zauberteppiche gibt es in Balderschwang natürlich auch. Wer gerne abseits der Pisten unterwegs ist, der ist hier ohnehin gut aufgehoben: Zahlreiche Skitouren sind möglich, zudem gibt es einige schöne Freeridehänge, die von den Bergstationen der Lifte direkt erreichbar sind.

Pistenkilometer: 38

Liftanlagen: 13

 

4. Fellhorn - Kanzelwand (Allgäu)

13 Liftanlagen, 36 Pistenkilometer – das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand ist eines von sechs rund um Oberstdorf, neben Garmisch-Partenkirchen und Berchtesgaden wohl der bekannteste Wintersportort Deutschlands. Wie auch unser Platz 1, die Winklmoosalm, liegt das Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand gleichermaßen in Deutschland und Österreich. Hinauf geht es mit einer der beiden Fellhornbahnen und dann mit der Fellhorn-Gipfelbahn - sie führt hinauf auf 1967 Meter Höhe, den höchsten Punkt des Skigebietes. Neben den zahlreichen Buckelpisten und mehreren schwarzen Abfahrten, dem sagenhaften Panorama und den zahlreichen Angeboten für Familien ist das Highlight im Skigebiet mit Sicherheit die 5,7km lange Talabfahrt. Der Skipass gilt hier übrigens für die gesamte Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal mit 130 Pistenkilometern und 48 Anlagen!

Pistenkilometer: 36

Liftanlagen: 13

Bilder & Videos

undefined - © Norbert Eisele-Hein
undefined - © Brauneck Bergbahn | Thomas Stankiewicz
undefined - © Bergbahnen Oberstdorf/Kleinwalsertal
undefined

Alle anzeigen

 

5. Brauneck - Wegscheid (Oberbayern)

Am Brauneck (1556m) in Oberbayern erwartet die Gäste ein sehr beliebtes, schneesicheres und bestens organisiertes Skigebiet. Der Talort Lenggries kommt zwar im Namen des Skigebietes nicht vor, doch bildet er die Basis für viele Winterurlauber, die am Brauneck 34 Pistenkilometer und 16 Liftanlagen vorfinden. Von der Bergstation der Brauneck-Bergbahn führt die schwarze Weltcup-Abfahrt in mehreren Varianten hinab ins Tal, hier können sich gute Skifahrer richtig austoben. Auf der anderen Seite des Gipfels bedienen mehrere Lifte fast ausschließlich rote Abfahrten. Anfänger müssen also erstmal im großen Talbereich am Draxlhang üben, hier gibt es ein großes Kinderland und mehrere Schlepplifte, die ideale Übungshänge erschließen. Wer soweit ist, steigt in die Sesselbahn und nimmt zunächst die rote Familienabfahrt in Angriff, die gut zu bewältigen ist. Für alle Freestyler gibt es am Bayernhang einen Funpark, Rodler können den Zielhanglift nutzen und die Rodelstrecke befahren.

Pistenkilometer: 34

Liftanlagen:

 

6. Oberjoch (Allgäu)

Oberjoch liegt in den Ammergauer Alpen auf 1150 Meter Höhe. Hier finden Skiurlauber 32 Pistenkilometer, die von lediglich sechs Liftanlagen erschlossen werden. Besonders abwechslungsreich geht es hier nicht unbedingt zu, verlaufen viele Pisten doch parallel zueinander, dafür sind die Lifte modern, es gibt gleich mehrere unpräparierte Skirouten und schwarze Pisten, schöne Anfängerpisten, gemütliche Hütten und tolle Aussichten auf Iseler und Kühgund. Übrigens: In Oberjoch trainieren regelmäßig auch die Skiasse des DSV rund um Vicky Rebensburg und Stefan Luitz!

Pistenkilometer: 32

Liftanlagen: 6

 

7. Sudelfeld (Oberbayern)

Das Skigebiet am Sudelfeld in Bayrisch Zell (800 m.ü.M.) in der Wendelsteinregion, nur knapp 80km südlich von München, ist mit Sicherheit eines der modernsten in Deutschland. In den letzten fünf Jahren wurde hier viel investiert: Es gibt nun eine neue 8er-Sesselbahn am Sudelfeldkopf, eine komfortable 6er-Sesselbahn am Waldkopf, insgesamt 14 Liftanlagen, 31 Kilometer Piste – hier bleiben wenig Wünsche offen. Wie die meisten anderen Skigebiete in Deutschland spezialisiert man sich am Sudelfeld vor allem auf Familien, die hier zwei Kinderareale vorfinden, aber es gibt auch eine große Actionwelt mit Snowpark und Freeridecross, die sich in der Region als Anziehungspunkt für Jugendliche und Freestyler entwickelt hat.

Pistenkilometer: 31

Liftanlagen: 14

 

8. Feldberg Wintersportzentrum (Schwarzwald)

Der Feldberg ist die höchster Erhebung des Schwarzwalds und kann mit einem beachtenswerten Skigebiet aufwarten. Bis auf 1400m geht es hinauf, fünf Sesselbahnen und neun Schlepplifte könnt ihr nutzen, insgesamt 16 Pisten befahren, die längste davon ist die etwa drei Kilometer lange Rothausabfahrt. Der Feldberg bietet nicht nur leichte Pisten für Anfänger, auch eine FIS-Weltcup-Strecke kann befahren werden. Insgesamt bietet der Liftverbund Feldberg, der auch die Skigebiete von Altglashütten, Belchen, Menzenschwand, Muggenbrunn, die Notschrei Skilifte und die Skilifte Todtnauberg umfasst, 63 Pistenkilometer und somit eine der größten Skiregionen des Landes.

Pistenkilometer: 30

Liftanlagen: 14


9. Winterberg Skiliftkarussell (Sauerland)

28 Pistenkilometer bei 26 Liftanlagen – Winterberg ist das größte Skigebiet nördlich von Stuttgart und ein sehr beliebtes Ziel für Skifahrer aus Mittel- und Westdeutschland. Der Urlaubsort im Sauerland hat in den vergangenen Jahren viel in Beschneiungstechnik und Liftanlagen investiert. Am Poppenberg, Sürenberg und Bremberg zeigt sich den Skiurlaubern heute ein modernes und leistungsfähiges Skigebiet. Sehr beliebt ist hier das Flutlichtskifahren auf bis zu 14 beleuchteten Pisten – und natürlich das Aprés-Ski in Möppi´s Hütte, der Salettl Alm oder Quick's Skihütte.

Pistenkilometer: 28

Liftanlagen: 26

 

10. Spitzingsee - Tegernsee (Allgäu)

Das beliebte Skigebiet am idyllischen Spitzingsee (1085m) liegt nur 70 Kilometer südlich von München und bietet ideale Wintersportmöglichkeiten für Tagesgäste und Urlauber. Jung, schneesicher und modern, so präsentiert sich Spitzingsee-Tegernsee seinen Gästen. Am Roßkopf und Stümpfling gibt es Pisten zwischen 1100 und 1600 Meter Höhe, das Skigebiet erreicht ihr entweder von Rottach-Egern oder direkt vom Spitzingsee aus. Dort gibt es auch einige Loipenkilometer und eine lange Flutlichtpiste, die zweimal in der Woche auch abends befahren werden kann.

Pistenkilometer: 20

Liftanlagen: 10

 

10. Zugspitze (Oberbayern)

Genauso viele Pistenkilometer wie das Skigebiet Spitzingsee-Tegernsee findet ihr auf der Zugspitze, Deutschlands höchster Erhebung. Hinauf geht es mit der 2017 eingeweihten und spektakulären Seilbahn Zugspitze oder mit der Zahnradbahn, oben erwarten euch zwischen 2000 und 2720 Meter Höhe insgesamt acht Liftanlagen, weitläufige blaue und rote Naturschneepisten, viel Sonne, gleich drei Rodelbahnen, ein Igludorf und erstklassige Gastronomie.

Pistenkilometer: 20

Liftanlagen: 8

 

Alle Skigebiete in Deutschland findet ihr hier!

Werbung

Werbung

Werbung

Werbung