An dieser Stelle wollen wir interessierte Skiurlauber und Wintersportler darüber informieren, inwieweit sich die Corona-Krise auf die Durchführung von Skiurlauben und die Skigebiete in Deutschland, Österreich, Schweiz, Frankreich und Italien auswirkt.

 

16.03.2020 - 7:50 Uhr: Ende des Corona-Tickers

Mit dem vorzeitigem Ende der Skisaison in Frankreich, Italien, Österreich und der Schweiz sowie in fast allen Skigebieten Deutschlands beenden wir unseren Newsticker zur Virus-Krise. Wir wünschen allen Wintersportlern einen hoffentlich gesunden Frühling! Passt auf euch auf.

#flattenthecurve #Bleibtzuhause

 

14.03.2020 - 8:00 Uhr: Viele Skigebiete Österreichs schon Sonntag ohne Skibetrieb

Die offizielle Einstellung des Skibetriebs in Österreichs ist mit Ablauf des Sonntags terminiert, so dass Skigebiete theoretisch heute noch öffnen können. Zahlreiche Bergbahnen haben sich aber entschlossen, am Sonntag nicht mehr zu öffnen, zum Beispiel Nassfeld, Kaunertaler Gletscher, Lech Zürs oder Nauders.

 

14.03.2020 - 8:00 Uhr: Frankreichs Skigebiete schließen nun auch

Frankreich hat die Schließung aller öffentlichen Plätze ab 15. März (0:00 Uhr) beschlossen. Restaurants, Bars, Kinos, Geschäfte (mit Ausnahme von Apotheken und Lebensmittelgeschäften) werden geschlossen. Das betrifft auch Skigebiete, die damit ab sofort landesweit geschlossen sind.

 

14.03.2020 - 17:00 Uhr: Aufruf!

 

14.03.2020 - 14:40 Uhr: Ein kurzer Überblick

In Österreich haben einige Skigebiete die Saison bereits beendet, die meisten Skigebiete werden auf behördliche Anordnung am Sonntag ihren letzten Skitag haben. Hotels haben landesweit noch bis Montag geöffnet, dann werden alle Beherbergungsbetriebe vorübergehend geschlossen. Das Paznauntal mit Tourismus-Hotspots wie Ischgl und Galtür sowie St. Anton am Arlberg sind isoliert. Gäste dürfen ausreisen, müssen sich aber ausweisen und dazu verpflichten, bis nach Hause durchzufahren. Die Herkunftsländer der Touristen werden informiert.

In der Schweiz sind bereits 80% der Skigebiete geschlossen worden, die meisten anderen haben heute ihren letzten Skitag.

In Deutschland bieten noch etwa 20 Skigebiete regulären Skibetrieb an. Einige Skigebiete wie Garmisch-Partenkirchen, Oberjoch, Winterberg, Sudelfeld, Brauneck oder Oberstdorf werden am Sonntag ihren letzten Skitag haben. Dass am Montag noch ein Skigebiet öffnet, ist derzeit unwahrscheinlich, auch wenn mehrere Bergbahnen das Ende der Saison noch nicht offiziell verkündet haben.

In Italien haben alle Skigebiete bereits seit mehreren Tagen geschlossen.

In Frankreich gibt es bisher nur geringe Einschränkungen. Die Skigebiete, die noch Schnee haben, sind geöffnet. Jedoch müssen Urlauber damit rechnen, dass in den kommenden auch hier der Skibetrieb offiziell beendet wird.

 

14.03.2020 - 14:30 Uhr: Garmisch Classic und Zugspitze ab Montag geschlossen

 

14.03.2020 - 12:15 Uhr: Engelberg ab morgen auch geschlossen

Im Berner Oberland und in Obwalden hatten heute noch einige Skigebiete geöffnet, in Engelberg hat man nun aber die Einstellung des Skibetriebs mit dem heutigen Tag bekanntgegeben.

 

14.03.2020 - 12:00 Uhr: Lech Zürs schließt schon heute

Während St. Anton am Arlberg bereits unter Quarantäne steht, hätte man bisher in Lech Zürs noch die Möglichkeit gehabt, die Lifte bis Sonntagnachmittag laufen zu lassen. Heute wurde jedoch beschlossen, die Saison mit Ablauf des heutigen Skitages zu beenden.

 

14.03.2020 - 07:30 Uhr: Alle Skigebiete in Graubünden geschlossen, im Berner Oberland haben Skigebiete noch geöffnet

Es ist unverständlich, aber anscheinend werden heute Samstag, 14.03.2020, in der Schweiz doch noch Skigebiete öffnen. Für Skigebiete im Berner Oberland scheint eine Art Sonderlösung zu gelten, denn Grindelwald und Engelberg zum Beispiel werden öffnen. Auch aus Adelboden hört man: "Wir haben soeben positive Rückmeldung aus Bern erhalten: Gestützt auf die neue Aussage des Regierungsrates des Kantons Bern ist der Skibetrieb am Samstag, 14.03. und Sonntag, 15.03. in Adelboden-Lenk möglich." Alle Skigebiete in Graubünden und im Wallis haben hingegen geschlossen.

 

13.03.2020 - 20:40 Uhr: Doch alle Schweizer Skigebiete ab sofort geschlossen!

Totales Chaos in der Schweiz, Kantone scheinen die Entscheidung des Bundes unterschiedlich zu interpretieren. Graubünden verfügt die sofortige Einstellung des Skibetriebs: "Die Skigebiete und Bergbahnen im Kanton Graubünden müssen ihren Betrieb per sofort einstellen. Dies hat der Bundesrat am Freitagnachmittag verfügt. Die Kantonsregierung hatte in ihrer Verfügung vom Freitagnachmittag einen Betrieb bis Sonntag erlaubt. Der Bund seinerseits verfügte zeitgleich, dass auch Skigebiete als Veranstalter nur 100 Personen zulassen dürften, was einer faktischen Schliessung der Skigebiete und Bergbahnen gleichkommt. Die Bundesregelung steht über der Kantonsregelung. Da der Grundsatzentscheid der Kantonsregierung zur Schliessung der Skigebiete weiterhin besteht, hat der Kantonale Führungsstab nun entschieden, dass Skigebiete und Bergbahnen ihren Betrieb per sofort einstellen müssen. Der KFS bedauert vorübergehende Rechtsunsicherheit. Sie entstand durch die zeitgleichen Entscheide von Bund und Kanton."

 

13.03.2020 - 20:15 Uhr: Korrektur! Einige Skigebiete in der Schweiz wohl doch bis Sonntag geöffnet

Die Aussagen der Schweizer Bundesregierung waren anscheinend nicht eindeutig genug. Anscheinend gibt es auch bei den Bergbahnen selbst Unklarheiten. Die Schließung der Schweizer Skigebiete wird kantonal doch unterschiedlich geregelt. Ab sofort geschlossen sind zum Beispiel Zermatt, Aletsch Arena, Meringen-Hasliberg, Evolène und Andermatt, bis Sonntag sind geöffnet unter anderem Laax, Pizol und Klosters. Wer trotz der aktuellen Lage noch Skifahren gehen möchte, bitte direkt im Skigebiet erfragen, ob dies noch möglich ist.

 

13.03.2020 - 19:30 Uhr: Schweizer Skigebiete ab sofort geschlossen

Der Bundesrat der Schweizerischen Eidgenossenschaft hat am 13. März beschlossen, dass alle Skigebiete in der Schweiz per sofort geschlossen werden. Dies mit sofortiger Wirkung und befristet bis am 30. April 2020.

 

13.03.2020 - 16:20 Uhr: Schweiz schließt landesweit alle Schulen

Alle Schweizer Schulen bleiben bis am 4. April geschlossen, das hat die Schweizer Regierung am Freitag beschlossen. In Restaurants, Bars und Diskotheken dürfen sich maximal 50 Personen aufhalten. Die anwesenden Personen müssen zudem die Hygieneempfehlungen einhalten und Abstand halten können. Ab sofort bis Ende April verbietet der Bundesrat alle Veranstaltungen ab 100 Personen. Dies gilt auch für Freizeitbetriebe wie Museen, Sportzentren, Schwimmbäder oder Skigebiete.

 

13.03.2020 - 16:15 Uhr: Kanton Graubünden (SUI) ruft "ausserordentliche Lage" aus - alle Skigebiete schließen!

Aufgrund der zunehmenden Coronovirus-Ansteckungen haben Bund und Kanton neue Massnahmen beschlossen. Für den Kanton Graubünden gilt:

- Ausserordentliche Lage in Graubünden
- Verschärftes Veranstaltungsverbot
- Besuche in Spitälern, Alters- und Pflegeheimen sind untersagt
- Religiöse Anlässe über 50 Personen sind verboten
- Sämtliche Unterhaltungsstätten haben den Betrieb einzustellen
- Alle Skigebiete haben den Betrieb einzustellen
- Präsenzunterricht auf Sekundarstufe II und Tertiärstufe wird untersagt
- Nicht sofort notwendige Operationen werden gestoppt

 

13.03.2020 - 14:35 Uhr: Skibetrieb in Österreich damit ab Montag komplett beendet

Die von Österreich festgelegten Maßnahmen implizieren die Einstellung aller nicht notwendigen privaten Aktivitäten. Somit werden, nachdem die Skigebiete in Tirol, Vorarlberg und Salzburg das Saisonende bereits auf Sonntag terminieren mussten, auch die Skigebiete in den weiteren Bundesländern Österreichs frühzeitig schließen.

 

13.03.2020 - 14:10 Uhr: Österreich beschließt umfassende Maßnahmen. Paznauntal und St. Anton am Arlberg unter Quarantäne.

Der österreichische Bundeskanzler Sebastian Kurz hat am Freitagmittag mehrere Maßnahmen zur weiteren Eindämmung des Corona-Virus vorgestellt. Unter anderem werden das gesamte Paznauntal sowie St. Anton am Arlberg (vermutlich ab Montag, um die Abreise von Touristen noch zu ermöglichen) für mindestens 14 Tage unter Quarantäne gestellt - nähere Informationen bekommt ihr von den Behörden vor Ort. Zudem müssen landesweit Restaurants, Bars und Cafès jeweils ab 15 Uhr geschlossen bleiben. Sämtliche Handelsgeschäfte werden ab sofort geschlossen sein. Geöffnet bleiben sollen nur noch Lebensmittelgeschäfte sowie Apotheken, Banken, Drogerien, Postgeschäfte und andere Bereiche, die für die Versorgung der Bürger unbedingt notwendig sind. Ab Montag "müssen wir unser soziales Leben auf eine Minimum reduzieren", so Kurz. Es würden zudem alle Flugverbindungen in die Länder Spanien, Schweiz und Frankreich eingestellt werden. Alle Schulen werden in Österreich ab Montag geschlossen sein.

 

13.03.2020 - 13:12: Auch Winklmoosalm und Balderschwang schließen vorzeitig

Wie auch alle Skigebiete unmittelbar hinter der bayerisch-österreichischen Grenze schließen nun auch zahlreiche Gebiete auf der deutschen Seite. Der letzten Skitag wird unter anderem in Reit im Winkl und Balderschwang am Sonntag sein.

 

13.03.2020 - 13:05: Immer mehr deutsche Bundesländer schließen die Schulen, Kindergärten und Kitas

Nach Bayern haben nun auch Hamburg, Bremen, Niedersachsen, das Saarland, Berlin und Schleswig-Holstein bekanntgegeben, dass alle Schulen, Kindergärten und Kitas der Länder ab Montag bis auf Weiteres geschlossen werden.

 

13.03.2020 - 13:00 Uhr: Oberstdorf beendet Skisaison

Aufgrund der Entwicklung haben sich die Oberstdorfer Bergbahnen dazu entschlossen in allen Skiräumen ab Montag 16.03.2020die Skisaison vorzeitig zu beenden. Das betrifft die Skigebiete: Fellhorn/Kanzelwand, Walmendingerhorn, Heuberg, Ifen, Nebelhorn und Söllereck.

 

13.03.2020 - 10:00 Uhr: Schweizer Skigebiete noch in Betrieb - bis auf die im Tessin

Aufgrund der Nähe zu Italien und der hohen Anzahl an Infektionen im Tessin wurden im südlichen Schweizer Kanton bereits Kinos, Theater, Museen, Jugendzentren, Sportzentren, Fitnesszentren, Schwimmbäder, Wellnesszentren, Skilifte, Diskotheken, Pianobars, Nachtclubs, Erotikclubs geschlossen. In allen anderen Schweizer Kantonen sind die Skigebiete noch in Betrieb. Zahlreiche Experten aus der Wissenschaft haben allerdings in einem offenen Brief die Schweizer Regierung aufgefordert, den landesweiten Notstand auszurufen - es gibt viel Kritik an der trägen Führung. "Die derzeit in der Schweiz geltenden Regelungen und Massnahmen reichen bei weitem nicht aus, um eine Überforderung unseres Gesundheitssystems zu verhindern", so in dem offenen Brief der Wissenschaftler. Der Schweizer Bundesrat will am Mittag in einer Pressekonferenz über das weitere Vorgehen informieren.

 

13.03.2020 - 09:15 Uhr: Frankreichs Skigebiete noch geöffnet

Neue Maßnahmen wurden gestern Abend in Frankreich angekündigt: Schließung von Schulen, Hochschulen und Universitäten, Reisen sollen so gut es geht vermieden werden, Unternehmen erhalten Steuererleichterungen, Homeoffice-Arbeit wird gefödert. Zum jetzigen Zeitpunkt gibt es noch keine Auswirkungen auf den Skibetrieb in den Skigebieten. Die Saison geht weiter, auch wenn die Zahl der Skifahrer auf den Pisten zwangsläufig stark zurückgehen wird und es bereits jetzt viele Stornierungen in Hotels gibt.

 

13.03.2020 - 08:00 Uhr: Bayern schließt alle Schulen und Kindergärten

Wegen der Coronavirus-Krise schließt Bayern ab Montag alle Schulen. Bis mindestens zum Beginn der Osterferien am 6. April werden alle Kindergärten, Schulen und Kitas geschlossen, wie die Deutsche Presse-Agentur am Freitag aus Regierungskreisen erfuhr.

 

13.03.2020 - 06:30 Uhr: Vorarlberg wie Tirol und Salzburg am Sonntag mit letztem Skitag

Nach Tirol und Salzburg hat am Donnerstagabend auch das Land Vorarlberg verkündet, dass am Sonntag der Liftbetrieb und am Montag jener der Beherbergungsstätten beendet wird. Ziel sei es, eine geordnete Abreise zu organisieren.

 

12.03.2020 - 21:30 Uhr: Auch alle Skigebiete und Hotels in Salzburg werden nach Sonntag geschlossen

Nach einer Besprechung mit Vertreterinnen und Vertretern der Salzburger Tourismusbranche, Gastronomie, Seilbahnen und den Beherbergungsbetrieben wurde am Donnerstagabend entschieden, dass die Salzburger Seilbahnen mit Sonntag, 15. März 2020 (letzter Betriebstag) auf Basis des Epidemiegesetzes geschlossen werden. Ebenso werden alle Beherbergungsbetriebe ab Montag, 16. März 2020 (letzter Betriebstag) im Bundesland Salzburg behördlich geschlossen. Für die Beherbergungsbetriebe wurde deshalb der Montag als letzter offener Tag gewählt, damit eine geordnete Rückreise der Gäste aus den Skigebieten erfolgen kann. „Für uns steht die Gesundheit der Gäste, aber auch der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie der Salzburger Bevölkerung ganz oben auf der Prioritätenliste. Diese Entscheidung war alles andere als leicht, aber ich sehe es als notwendigen Schritt, auch um alles dafür zu tun, die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen. Wir wollen den Gästen eine sichere geordnete Rückreise ermöglichen“, unterstreicht Landeshauptmann und Tourismusreferent Wilfried Haslauer. „Diese Entscheidung ist zum Wohle für die Salzburgerinnen und Salzburger und alle Menschen im Land unumgänglich und notwendig“, so Haslauer abschließend.

 

12.03.2020 - 21:00 Uhr: Großer Arber (Bayerischer Wald) schließt ab sofort sein Skigebiet

In Deutschland haben aufgrund der Schneesituation ohnehin nicht mehr viele Skigebiete geöffnet, nun haben auch die Arber-Bergbahnen die Saison ab sofort beendet: "Wegen der aktuellen Situation mit der Covid-19-Pandemie, hat die ARBER-BERGBAHN heute entschieden die Wintersaison ab morgen, den 13.03.2020 vorzeitig zu beenden. Die Entscheidung dient vorbeugend zur Sicherheit unserer Gäste und Mitarbeiter. Falls sich die derzeitige Corona-Situation positiv verändern sollte, würden wir eine eventuell mögliche Weiterführung des Winterbetriebes rechtzeitig bekanntgeben. Diese Entscheidung ist uns schwer gefallen, weil einerseits noch gute Wintersportbedingungen am Arber sind, andererseits die vorbeugenden Sicherheitsaspekte – analog den behördlichen Maßnahmen – alternativlos sind."

 

12.03.2020 - 19:20 Uhr: Alle Tiroler Skigebiete schließen am Sonntag!

Nach einer Besprechung mit VertreterInnen des Tiroler Tourismus wurde heute entschieden, dass die Seilbahnen mit Ablauf Sonntag, 15. März 2020, auf Basis des Epidemiegesetzes geschlossen werden. Ebenso werden alle Beherbergungsbetriebe mit Ablauf Montag, 16. März 2020, behördlich geschlossen. Hierfür wurde deshalb der Montag gewählt, damit eine geordnete Rückreise der Gäste aus den Skigebieten erfolgen kann. „Für uns steht die Gesundheit unserer Gäste, MitarbeiterInnen und der Tiroler Bevölkerung an erster Stelle. Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber wir übernehmen Verantwortung für alle TirolerInnen und für alle, die sich in Tirol aufhalten“, so Landeshauptmann und Tourismusreferent Günther Platter.

12.03.2020 - 19:00 Uhr: Galtür und See ziehen nach - Saisonende ebenfalls schon morgen

Aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurde auch ein vorzeitiges Saisonende in Galtür und See beschlossen. Der letzte Skitag wird wie in Ischgl und Kappl am morgigen Freitag, den 13. März sein. Damit haben alle Skigebiete im Paznaun morgen ihren letzten Betriebstag der Saison 2019/2020.

 

12.03.2020 - 17:30 Uhr: Viele Events in den Skigebieten abgesagt

Die Kaunertal Freeride Days (14.+15.3.2020) und das Freeride Testival Kaunertal (21./22.3.) sowie die Veranstaltungen in Lech und Zürs Tanzcafé Arlberg Music Festival und Sister Resort Party 2020 werden nicht stattfinden. Die Skigebiete sind (Stand heute) aber wie alle anderen in Österreich noch geöffnet. Ebenfalls nicht stattfinden werden zum Beispiel auch das Snowbombing in Mayrhofen oder auch die WHITE PEARL MOUNTAIN DAYS 2020 in Saalbach.

 

12.03.2020 - 17:25 Uhr: Nach Ischgl nun auch Kappl mit vorzeitigem Saisonende

Auf der Facebook-Seite von Kappl wurde das vorzeitige Saisonende im Skigebiet am 14.3.2020 beschlossen. Letzter Skitag ist demnach der 13. März.

 

12.03.2020 - 14:47 Uhr: Tschechien ruft den Notstand aus

Die Regierung der Tschechischen Republik hat den Notstand für die nächsten 30 Tage ausgerufen. Vom 13.3. (6 Uhr) sind alle Kultur-, Tanz-, Sport- und religiösen Veranstaltungen, Märkte und Messen verboten. Die Grenzen werden für alle Ausländer aus Risikogebieten und auch für alle Tschechen, die versuchen, in ausländsiche Risikogebiete zu reisen, geschlossen. Auch der Betrieb von Gaststätten ist begrenzt, sie dürfen nur noch zwischen 20-6 Uhr öffnen. Alle Skigebiete dürfen ab morgen nicht mehr öffnen.

12.03.2020 - 14:10 Uhr: Deutscher Skiverband informiert über die Sachlage

In einer Presseerklärung informiert der Deutsche Skiverband über aktuelle Entscheidungen: Alle offiziellen internationalen DSV-Wettbewerbe in Deutschland werden bis zum Ende der Saison 2019/2020 abgesagt. Auslandsreisen zu Wettkämpfen und Trainingslager finden bis auf weiteres nicht statt. Die Weltcupteams sind von dieser Regelung ausgenommen. Hier entscheidet die Sportführung im Einzelfall und in enger Abstimmung mit den beiden Weltverbänden FIS und IBU. Die gleiche Einzelfall-Regelung gilt für Mannschaften, die zum jetzigen Zeitpunkt noch im Ausland unterwegs sind. Nationale Wettkämpfe, Lehrgänge, Trainingsmaßnahmen bzw. regionale Wettbewerbe mit mehr als 300 Personen werden entsprechend der behördlichen Empfehlungen abgesagt. Die jeweiligen Verantwortlichen kommunizieren diese Absagen direkt an die Teilnehmer. Bei einer geplanten Anzahl von weniger als 300 Personen wird für Wettkämpfe, Lehrgänge, Trainingsmaßnahmen bzw. regionale Wettbewerbe im Einzelfall entschieden und von den Verantwortlichen direkt an die Teilnehmer kommuniziert.

 

12.03.2020 - 14:00 Uhr: Slowakei beschließt Restriktionen, alle Skigebiete werden sofort geschlossen

Die slowakische Regierung hat mit sofortiger Wirkung die Grenzen geschlossen (Ausnahme sind Personen mit ständigem Wohnsitz in der Slowakei), Flughäfen geschlossen, alle Schulen geschlossen sowie verschiedene weitere Maßnahmen angeordnet. Alle Skigebiete werden ihren Betrieb ab morgen (13.3.) einstellen.

 

12.03.2020 - 12:10 Uhr: Ischgl verkündet Saisonende

Auf der Facebook-Seite von Ischgl wurde das vorzeitige Ende der Saison bekanntgegeben:

"Liebe Ischgl-Fans & Freunde, aufgrund der aktuellen Situation im Zusammenhang mit dem Corona-Virus wurde ein vorzeitiges Saisonende in Ischgl am 14. März 2020 beschlossen (letzter Skitag Freitag, 13. März). Die Orte Galtür, Kappl und See werden im Laufe es Nachmittags zusammenkommen. Update folgt! Wir danken allen Gästen, Mitarbeitern, Einheimischen & Partnern! Euer Ischgl Team"

 

12.03.2020 - 12:00 Uhr: Wahrscheinlich auch Galtür für 14 Tage geschlossen

Der Bürgermeister von Galtür (AUT) berichtet: "Immer neue Corona Virus Infektionsfälle in unserer unmittelbaren Nachbarschaft und die angekündigte Schließung der Anlagen in der Silvretta Skiarena haben mich bewogen, den Gemeinderat, den Beirat der Bergbahnen und den Ortsausschuss des Tourismusverbandes zu einer Besprechung über die weitere Vorgangsweise in Galtür einzuladen. An der Besprechung hat auch unser Arzt Dr. Lechner teilgenommen. In Galtür gibt es aktuell keine, auf den Corona Virus positiv getestete Person. Nach dem Austausch zahlreicher Argumente war der weit überwiegende Teil der Anwesenden der Meinung, dass im Sinne der Gesundheit von Einheimischen, Mitarbeitern und Gästen und zur Hintanhaltung von Infektionen, Galtür, beginnend ab Samstag eine 14-tägige „touristische Pause“ einlegen sollte. Weiters wurde eine möglichst rasche Freistellung der Kinder vom Unterricht angeregt. All die Maßnahmen werden im Laufe des Tages mit dem Nachbargemeinden, dem Tourismusverband und den Behörden abgestimmt. Am späten Nachmittag treffen sich die Gremien, zur Konkretisierung der Maßnahmen zu einer neuerlichen Besprechung. Die Ergebnisse werden dann umgehend kommuniziert."


12.03.2020 - 10:00: Ski-Weltcup-Saison beendet

Nach der gestrigen Absage der Damen-Rennen in Are (SWE) sind nun auch die finalen Rennen der Herren in Kranjska Gora (SLO) abgesagt worden. Der Ski-Weltcup ist damit beendet, Weltcup-Gesamtsieger sind Federica Brignone (ITA) und Aleksander Aamodt Kilde (NOR).

 

12.03.2020 - 9:00 Uhr: Schweizer Hotellerie erwartet schwere Umsatzeinbußen

Für März und April 2020 rechnen die Schweizer Hotelbetreiber mit einem Umsatzrückgang von durchschnittlich 45 Prozent. Das ist einer am Donnerstag vom Branchenverband veröffentlichten Umfrage zu entnehmen. 91 Prozent der Befragten würden sich ausserdem mit einem signifikanten Rückgang bei den Neubuchungen konfrontiert sehen. In der Schweiz sind bisher 645 Erkrankungen gemeldet, vier Menschen sind an dem Virus gestorben. Im Tessin wurde der Notstand ausgerufen und es ist damit zu rechnen, dass dieser zeitnah auf das gesamte Land ausgeweitet wird, so Daniel Koch, Leiter des Schweizer Bundesamt für Gesundheit (BAG).

 

12.03.2020 - 7:30 Uhr: USA erlässt Einreisestop aus Europa

Die amerikanische Regierung hat wegen des Coronavirus einen 30-tägigen Einreisestopp aus Europa beschlossen. Ab Samstag (4.59 Uhr MEZ) werden keine Reise mehr aus Europa in die USA möglich sein. Die nordamerikanische Basketballliga NBA hat ihren Spielbetrieb eingestellt, nachdem bekannt wurde, dass Spieler der Utah Jazz mit dem Virus infiziert sind.

 

11.03.2020 - 22:00 Uhr: Ischgl muss Skigebiet für zwei Wochen schließen

Entsprechend einer Verordnung der Tiroler Landesregierung wird das Skigebiet Ischgl ab einschließlich diesen Samstag, 14. März für 14 Tage geschlossen (Freitag letzter Skitag)! Auf der Samnauner Seite (Schweiz) gibt es aktuell keine Einschränkungen. Die Samnauner Seite bleibt gemäß aktueller Lagebeurteilung offen. Die Skigebiete Galtür, Kappl und See bleiben geöffnet. Für Fragen zu Unterkunft in diesem Zeitraum sollen Gäste bitte den Vermieter direkt kontaktieren. Aprés-Ski Lokale wurden auf unbestimmte Zeit geschlossen, dies betrifft folgende Lokale: Nevada Alm,Niki’s Stadl, Wedl Alm, Schatzi Bar, Freeride, Kitzloch, Posthörndl, Kuhstall, Niko’s Hexenkuchl, Feuer&Eis-Bar, Ischgler Einkehrschwung (Hotel Alpenglühn), Trofana Alm, Champagner Hütte, Paznauner Taja (außer Restaurantbereich). Ab sofort dürfen Busse nur die Hälfte der vorgeschriebenen Personenkapazität befördern. Folgende Veranstaltungen sind abgesagt:

  • Open Air Nockis in Kappl am 15. März 2020
  • Frühjahrskonzert der Musikkapelle Ischgl in Ischgl am 28. März 2020
  • Galtür Nordic Volumes in Galtür von 02. - 04. April 2020
  • Top of the Mountain Easter Concert mit SIDO am 12. April 2020
  • und alle Demoshows der Skischule Ischgl in Ischgl


11.03.2020 - 15:00 Uhr: Zahlreiche Events in Österreich abgesagt

Aufgrund der Restriktionen der Landesregierungen von Österreich wurden zahlreiche Events in den Skigebieten abgesagt. Das betrifft zum Beispiel das Osterkonzert in Ischgl von SIDO, das ELECTRIC MOUNTAIN FESTIVAL 2020 im Ötztal, alle Veranstaltungen in den Skigebieten Hinterstoder und Wurzeralm, das 57. Hochfügener Seilrennen oder auch das Freeride Testival in Saalbach-Hinterglemm.

 

11.03.2020 - 12:00 Uhr: Après-Ski-Bars in Ischgl geschlossen

Nachdem ein Barkeeper in Ischgl zahlreiche Personen infiziert hat, hat die Tiroler Landesregierung alle Bars in Ischgl geschlossen. Auch mehrere Veranstaltungen wurden abgesagt: https://www.skiinfo.de/news/a/637232/nach-24-infektionen-in-bar-ischgl-sperrt-alle-apr%C3%A8s-ski-lokale-seilbahnen-bleiben-in-betrieb

 

11.03.2020 - 11:00 Uhr: Schließung der italienischen Skigebiete trifft nicht nur die Bergbahnen hart

Das Handelsblatt berichtet über die wirtschaftlichen Folgen der Schließung der italienischen Skigebiete: https://www.handelsblatt.com/unternehmen/dienstleister/coronavirus-das-abrupte-saisonende-trifft-italiens-skigebiete-hart/25630184.html


11.03.2020 - 10:00 Uhr: Noch keine größeren Auswirkungen auf Skibetrieb in der Schweiz und in Deutschland

Während in Deutschland viele Skigebiete aufgrund des milden Tauwetters bereits geschlossen und nur noch 27 Skigebiete geöffnet sind, sind auch aus der Schweiz noch keine Auswirkungen des Sars-CoV-2 auf die Bergbahnen bekannt. Im Tessin wurde der Grenzverkehr von Italien kanalisiert und einige Grenzübergange geschlossen. In der Schweiz wurde am Mittwoch der vierte Todesfall gemeldet.

 

11.03.2020 - 8:00 Uhr: Mann in St. Anton positiv getestet

Ein 43-jähriger Mann aus St. Anton am Arlberg wurde positiv auf das Coronavirus getestet. Er und seine Kontaktpersonen wurden isoliert. Bisher keine weiteren Auswirkungen auf das Leben in St. Anton.


11.03.2020 - 8:00 Uhr: Alle Skigebiete in Italien bis mind. Anfang April geschlossen Die italienische Regierung hat schon am Montag ein Dekret erlassen, das dazu führt, dass alle italienischen Skigebiet ab sofort bis mindestens Anfang April geschlossen werden.


11.03.2020 - 8:00 Uhr: Wir starten diesen Ticker

Wir starten diesen Ticker am 11. März 2020 um 8 Uhr und wollen euch hier mit Informationen versorgen, wie sich die Covid-19-Pandemie auf Skiurlauber in den Alpenländern auswirkt.